Der Impuls für den Anfang

Am Anfang steht ein Gedanke er nimmt seinen Weg, er wird zur Idee, diese löst einen Impuls in dir aus und lässt dich nicht mehr los.

4.1.1

Wenn wir bedenken das wir zwischen 20.000 und 30.000 Gedanken pro Tag haben, bedarf es eines besonderen Impulses der einen Gedanken zu einer fixen Idee werden lässt und das ist der Funke der ein Feuer in dir entfachen muss um in eine Handlung auszulösen.

Je nach dem was für Type du bist natürlich, fällt die Handlung aus, wie z.B. das du es dir aufschreibst und dich in das Thema vertiefst, recherchierst, um es umzusetzen.

Nehmen wir an du hast schon längere Zeit die Sehnsucht über das Internet aktiv zu werden, denn der Gedanke von zuhause aus zu arbeiten lässt dich nicht mehr los. Denn du bist auch teilweise schon aktiv, über Facebook, Twitter oder Youtube, nur es gibt dir das Gefühl, das ist es noch nicht.

Je stärker die Vorstellung, die Idee ist, desto stärker die Gemütsbewegung

In einer Gruppe auf Facebook fällt dir auf, das mache Mitglieder einen Blog betreiben. Mancher berichtet über seine Reisen, eine Frau schreibt über Modetipps und ein andrer gibt Tipps zu Finanzen.

Ja, so ein Blog würde dir auch gefallen, nur der Gedanke, wie setze ich das um,, lässt dich noch zögern?

Je stärker und beharrlicher in dir die Vorstellung ist, desto mehr entsteht das Verlangen es auch zu tun. Sicher können viele verschiedene Gefühle und Überlegungen zur Erreichung des gewünschten Zieles beitragen, nur den stärksten Anstoß gibt das ständige Bild bereits angefangen zu haben.

Der erfüllte Traum muss vor dem inneren Auge stehen, erst dann wird er sich auch wirklich erfüllen.

Wenn du also ein erfolgreicher Blogger werden willst, dann stell dir einfach vor wie du vor deinem PC, oder Laptop sitzt und über ein bestimmtes Thema schreibst, einige Fotos machst, oder sogar noch ein Video für Youtube.

Stell dir auch das Feedback deiner Kontakte auf Facebook vor und wie erstaunt deine Freunde oder Familie sein werden.

Hier kannst du weiter lesen … Continue reading

Share on Facebook

Das Leben erwacht

Das Leben folgt einem bestimmten Rhythmus, der uns mit Energie versorgt. Folgen wir den Naturgesetzen können wir unseren Lebensweg erkennen und folgen diesen bewusst oder unbewusst.

20160327_162204

Lebensenergie ist ein Teil davon und wir bekommen diese ganz unbewusst zu spüren, vor allem können wir es in der Natur sehr gut beobachten. Gerade der Frühling ist die Jahreszeit in der das Leben erwacht.

Die Natur hat ihren Winterschlaf beendet, langsam schießen die ersten Frühlingsboten aus dem Boden. Die ersten Sonnenstrahlen bekommen mehr Kraft und wir spüren, ja wir riechen es in der Natur und bei den Tieren ist es auch nicht anders.

Bei meinem Spaziergang über Felder, Wiesen und durch den Wald begegnen mir Rehe mit ihren Jungen, da einige junge Haasen und die Vögel pfeifen es von den Dächern einer Scheune, es ist Frühlingsanfang. Gut der Frühlingsanfang ist am 20. März, doch am Osterwochenende wird es erst richtig sichtbar, wenn die Kinder draußen ihre Osternester suchen.

Wir erleben dieses Erwachen im Äußeren durch Zeichen der Natur, Energie wird freigesetzt und wir können es sehen, die Lebenslust ist sichtbar geworden.

Nur wie sieht es in uns, ja in mir aus?

Es gibt leider Lebenssituationen in denen wir eine innere Blockade erfahren und diese Lebensenergie nicht aufnehmen können und diese an uns vorbei zieht. Ein Verlust, lässt mich nicht los, ein tiefes Loch hatte sich aufgetan, eine schmerzvolle Zeit. Kein Interesse am Leben selbst und ich stehe verzweifelt auf einer Brücke, sehe hinter und beobachte das Wasser des  Flusses, ja es ist in Bewegung und mir kommt ein Gedanke „Nichts bleibt wie es ist, alles ist im Fluss des Lebens“.

Ich lasse alle meine Gedanken ziehen, in der Stille spüre ich, da ist noch mehr, mehr von mir selbst und ich kann alles loslassen was mich betrübt.

Es verstreicht einige Zeit

Ich öffne meine Augen und sehe am Horizont langsam den Tag kommen, ja ein neuer Tag und das Leben erwacht. Ich gehe über Felder, steife durch Wiesen mit hohem Gras, ja es ist noch ganz feucht und es hat eine Frische in sich, das mir Freude gibt. An einem Waldrand halte ich an, setze mich auf einen Baumstumpf und schließe die Augen, um etwas zu meditieren.

Nach einige Zeit, spüre ich eine ganz fein Berührung auf meiner Hand, ein Schmetterling macht einen Halt auf seiner Reise, oh ich bleibe ganz still, ich will in nicht verschrecken. Ich schließe meine Augen wieder und konzentriere mich auf diese Berührung. Es ist eine seltsame Stille, ich spüre plötzlich eine Freude in meinem Herzen, die mir sagt: Liebe das Leben und das Leben erwacht! Der Schmetterling macht sich weiter auf seine Reise, in Gedanken bedanke ich mich für seinen Besuch und dieser Erkenntnis!

Auf meinem Lebensweg begegnet mir immer wieder etwas neues, ich erlebe Licht und Schatten, Träume gehen in Erfüllung, oder bestehendes neigt sich dem Ende zu. Ich kann es nicht festhalten. es zieht weiter wie der Schmetterling und lässt mir eine Erkenntnis da, um meine Reise durch das leben weiter zu gehen.

Ich erlebe das Leben im inneren wie den Lauf der Jahreszeiten: Herbst, Winter, Frühling, Sommer und das Leben erwacht immer wieder auf das NEUE!

Hier weiter lesen – Die Liebe erwärmt mein Herz Continue reading

Share on Facebook

Der Drang der den Kaufrausch auslöst

Woher kommt der Impuls der den Drang etwas unbedingt haben zu wollen, ja der sogar einen Kaufrausch auslöst und so manchen Konsumenten zur Kaufsucht treibt?

55122

Was löst diesen Impuls aus?

Die Fähigkeiten die wir alle haben, uns auf etwas ganz und gar zu konzentrieren löst einen Drang zu einer Handlung aus und setzt Kräfte frei, die erstaunliche Formen annehmen können. Es geht sogar soweit dass es für den einen abstoßend wirkt, für den anderen wiederum stimulierend ist und ihn bis zur Höchstleistung bringt.

Gerade in der Werbung wird das sehr häufig eingesetzt, um einen Kaufrausch auszulösen. Oft wird zusätzlich eine Verknappung oder ein besonderer Anlass wie z.B. ein besonderes Preisangebot, das nur bis zu einer vorbestimmten Zeit gilt, wird dazu eingesetzt, dass das Gefühl es nicht mehr zu bekommen verstärkt und zur Handlung führt.

Je stärker und glaubhafter eine Vorstellung ausgelöst wird, desto stärker ist die Gemütsbewegung, vor allem, je stärker UND beharrlicher diese Vorstellung wach gehalten wird, desto stärker wird der Drang es jetzt unbedingt haben zu müssen.

Der Einsatz bestimmter Emotionen je nach Zielpersonen bewirkt, ja gibt den Anstoß und weckt das innere Bild vom bereits erreichten Ziel und der erfüllte Traum muss vor dem inneren Augen entstehen und löst den Drang aus, es ist zum greifen nah!

Das Ego übernimmt die Führung

Hat das Ego erst einem den Verstand übernommen beginnt eine immer währende Wiederholung, das Ego zu befriedigen. Auf der Suche in dem das du dir immer wieder etwas anschaffst was dem nahe kommt mit dem du dich identifiziert hast.

Je mehr du dich mit deinen Gedanken identifizierst, ja mit deiner inneren Stimme, der du glaubst zu sein, bist du im unablässigen Strom zwanghafter Gedanken gefangen. Vor allem wenn du dir dessen nicht bewusst bist, hältst du es für das was du glaubst zu sein.

Das Ego setzt alles daran die Führung die behalten, selbst Emotionen die dir glaubhaft machen sollen, glücklich zu sein, nur dieses Glücksgefühl hält nicht lange an und es beginnt von neuem.

Dieses Gefühl kann in Habsucht enden aus der du kaum mehr entrinnen kannst, denn du glaubst ständig etwas haben zu müssen, um du zu sein. Dieser Drang setzt sich tief in deinem Unterbewusstsein fest bis es zur Gewohnheit geworden ist, auch zu deiner Überzeugung geworden ist.

Um so tiefer die Gewohnheiten in dein Unterbewusstsein gelangen, um zu mehr bist du der Überzeugung, das es schon seine Richtigkeit hat. Du nimmst an das dein denken dein Sein ist und handelst nach diesem Reaktionsmuster und so kommt es, das dein Ego aus dir spricht wenn du „ich“ sagst.

Es kann durchaus zur zwanghaften Reaktion kommen, wenn z.B. Frauen vor einem riesigen Kleiderschrank stehen und schon sagen, ich habe nichts an zuziehen. Ich kann so nicht ausgehen, da brauche ich etwas Neues!

So nimmt der Kaufrausch wieder seinen Anfang und das Ego-Karussell dreht sich weiter!

Hier kannst du weiter lesen – Die Lösung liegt im Anfang  Continue reading

Share on Facebook

Die Macht der Emotionen

Wir treffen bis zu 85% unserer täglichen Entscheidungen durch unsere Emotionen und wundern uns über das Ergebnis, nur das ist die Macht der Emotionen.

p_125

Es ist im Grunde einfach zu verstehen, denn unsere Gedanken beschäftigen uns so sehr, dass die Emotionen eher eine Schattendasein führen. Schon unser Ego versucht zu bestimmen zu glauben wer wir sind und das Ego schafft es sogar das du glaubst „DIESER“ zu sein.

Je nach Lebenssituation bedienst du dich deiner Emotionen, auch der Erfahrungen, denn wie oft sagst du im nachhinein, oh ich hatte ein gutes Gefühl dabei. Je nach Grundeinstellung reagierst du und triffst eine Entscheidung.

Dein Glaube spielt dabei eine sehr starke Rolle und bestimmt sogar das Ergebnis. Der Glaube in jeder Hinsicht, ein kleines Beispiel:

Nehmen wir einfach mal an, dass du gerade ein Problem hast, das dich sehr belastet, ja sogar sosehr dass du frustriert bist, unsicher wenn nicht sogar verzweifelt, denn du kennst keine Lösung?

Es geht sogar soweit, dass du Nachts nicht schlafen kannst, die Gedanken an das Problem beschäftigen dich zu sehr, so das sogar Angst entsteht, du besinnst dich an deinen Glauben an Gott und Bittest um Hilfe.

„Lieber Gott, du kennst eine Lösung für mein Problem, Bitte hilf mir es zu lösen. So oder so ähnlich? Gleichzeitig kommt dir ein Gedanke in den Sinn, oh warum soll Gott gerade mir helfen, denn ich bin ….“ 

Bemerkst du etwas?

Nur so kann das nichts werden, denn alleine schon dein Glaube lässt es nicht zu, denn die erste Frage lautet, wie denkst du über Gott?

Nun gut, ich weis es auch nicht wie du darüber denkst und an was du glaubst? Ich kann dir nur sagen, wie ich darüber denke und was ich glaube. Gott, ist die Allmacht im Universum die unendliche Weisheit die alles durchströmt bis ins kleinste Atom und ist allgegenwärtig.

Also auch immer, ja immer in uns! 

Schon in der Bibel finden wir: „Es geschieht Euch nach Eurem glauben!“

Es gibt nur ein einziges allumfassendes Prinzip das in allem und jedem Leben wirkt, egal ob Pflanzen, Tiere, im Mineralreich, das Lebensprinzip, das Gesetz des Wachstums oder auch das Gesetz der Resonanz.

Nur wir leben in einer polaren Welt und sind in allem diesem Gesetzt unterworfen und gehen nur mit einem Pol in Resonanz oder blockieren es? Doch nur der Mensch allein vermag sich dessen Bewusst zu sein und kann sich Zugang zu seinen unendlichen Segnungen verschaffen.

Es gibt eine Vielzahl von Methoden und Techniken, diese universelle Macht zu nutzen, nur was in allem entscheidend wirkt, sind unsere Emotionen, denn diese geben dem Glauben Energie und die Kraft zu wirken.

Im Grunde sehr einfach und doch so schwierig, denn stell dir das gewünschte Ergebnis so lebendig wie nur möglich vor, als bereits „gegeben“ und „erlebe“ die Emotion der Erfüllung deines Wunsches!

Das Lebensprinzip wird sich manifestieren, je klarer du deinen Wunsch umrissen hast. Nicht wie ich brauche „viel“ Geld? Im Grunde ist es die Bedeutung des Bibelwortes:

„Glaubt, Ihr habet empfangen, und es wird Euch gegeben werden“

Wir bewegen uns ständig weiter, ja auch unsere Gedanken, Emotionen sind in Bewegung, deshalb über dich darin anzuhalten, ja Still zu werden, damit das Lebensprinzip wirken kann.

Hier kannst du weiter lesen – „Erkenne dich selbst“

Continue reading

Share on Facebook

Ich will abnehmen

Wie oft habe ich schon gedacht, ich will abnehmen und dafür gibt es immer wieder verschiedene Gründe.

4.1.1

Nun, ich hole eine meiner Lieblingshose aus dem Schrank und schon geht es los, denn ich muss mich etwas hineinzwängen. Bei mancher anderen Lieblingshose muss ich mich notfalls auf das Bett legen, um sie zumachen zu können und schon ist er wieder da, der Gedanke “ Ich will abnehmen“.

Natürlich habe ich schon öfter einige Kilos abgenommen, nur die sind auch sehr schnell wieder drauf, nur vor einiger Zeit habe ich eine gute Methode gefunden die wirklich langfristig etwas bring, damit die überflüssigen Pfunde nicht mehr entstehen.

Es fängt vor dem Spiegel an, denn ich sehe mich so wie ich wirklich bin. Ws entsteht das Gefühl, dass ich so nicht bleiben will, ja ich will abnehmen. Es gibt einen Unterschied, ob ich abnehmen will oder muss? Soll ich abnehmen um anderen zu gefallen, ist es fremdbestimmt und meistens fehlt es dadurch an der nötigen Motivation.

Die richtige Motivation

Eine kleine Geschichte: Vor vielen Jahren hatte ich wirklich sehr stark zugenommen, gut über 100 kg zeigte die Personenwaage an. Gut ich fühlte mich nicht so wohl mit diesem Körpergewicht, auch meine Lebenspartnerin ermahnte mich immer auf das neue, wenn ich im Schlafzimmer vor dem Spiegel stand. Wow, du wirst zu dick!

So entschloss ich mich, ja ich muss abnehmen, nur viel es mir sehr schwer, vor allem machte es mir meine Lebenspartnerin sehr schwierig, denn ihre Kochkünste machten es mir wirklich schwer weniger zu essen, denn es wahr einfach zu lecker. So kam es auch, dass ich es einfach nicht schaffen konnte abzunehmen.

Der Entschluss

Erst mit dem Entschluss, zum Abendessen nur mehr Salat zu essen und Mittags die Portionen zu halbieren gelang es mir und ich wurde die ersten Kilos los. Mit täglichen trinken von Mineralwasser und Bewegung, durch laufen unterstützt ich mein Vorhaben.

Nach einigen Wochen hatte ich 17 kg abgenommen und dieses Gewicht wollte ich auch halten, denn für meine Größe war das Normalgewicht.

Nur mein tägliches laufen und das rauchen war keine gute Kombination und ich beschloss das Rauchen aufhören zu wollen. Nur das stellte sich vorerst als Nachteil heraus, denn ich nahm wieder zu und der Kampf gegen die überflüssigen Pfunde begann erneut.

Durch meine einigermaßen ausgewogene Ernähung konnte ich mein Gewicht halten und das über viele Jahre hinweg. Um so mehr ich mich damit beschäftigte Gesund zu leben, um so mehr kam ich immer wieder auf das gleiche Ergebnis wie wichtig eine gesunde Ernährung ist.

Es kommt auch noch dazu, dass durch eine gesunde Ernährung mein Gewicht stabil blieb, ja nicht nur das, es verbesserte sich sogar noch. Eine weitere Begleiterscheinung war das sich die Lebensenergie noch steigerte, obwohl ich dachte, davon genug zu spüren.

Meine Gedanken wurden noch klarer, in der Meditation bemerkte ich, dass ich noch tiefer eintauchen konnte und meine Umgebung spürte es auch. So begann ich mich viel mehr dafür zu interessier was für Möglichkeiten es gibt gesund zu bleiben. Auch vielen Krankheiten vorzubeugen, vor allem zu erkennen was für Krankheiten erst entstehen durch eine falsche Ernährung.

Hier kannst du weiter lesen – Gesünder Leben  Continue reading

Share on Facebook

Seinen Lebensstil finden mit Feng Shui

Ein leben voller Energie, denn wir können uns dessen nicht entziehen. Energie ist Allgegenwärtig und Alldurchdringend das ist das Leben!

 P1020917

Sowie innen so außen! 

Richte ich mich nach durch Meditation innen, werde ich mir des wirken von Energie bewusst. Durch aufmerksame Wahrnehmung erkenne ich mich selbst und den Fluss des Lebens, je nach Umgebung erkenne ich dessen Energie.

Es ist gerade 6 Uhr Morgens, die Sonne geht langsam auf, in einem Wald setze ich mich auf einer kleinen Erhöhung, um zu meditieren. Ein Windhauch bring mich der Natur näher, im Hintergrund höre ich das Blättschern eines Baches und stimmt mich ruhig ein.

Durch das ein- und ausatmen der Waldluft, bekomme ich ein Gefühl mit der Natur verbunden zu sein, es entsteht eine Verbindung wie an keinem anderen Ort.

Wir sind natürliche Wesen, haben uns nur immer mehr von der Natur entfernt. Wir haben uns unseren Lebensraum geschaffen, und leben oft nur in künstlicher Umgebung und abgeschirmt von der Natur und dessen Energiefluss.

Feng Shui bedeutet wörtlich übersetzt „Wind und Wasser“, und diese repräsentieren die Energie die allgegenwärtig wirkt.

So wie Worte leben in eine Partnerschaft bringen können, oder uns sowie andere auch beeinflussen können, so beeinflusst uns auch unsere Umgebung, vor allem unser direkter Lebensraum. Egal ob direkt durch unsere Wahrnehmung oder indirekt durch die Beeinflussung durch Einwirkung durch Energie.

Durch einen liebevollen Umgang miteinander durch die richtige Wortwahl, vor allem dass man sich immer etwas zu sagen hat, so fliest auch positive Energie durch unsere Umgebung.

Feng Shui lehrt, wie die Umgebung uns beeinflusst. Dass wir uns an bestimmten Plätzen besonders wohl fühlen, an anderen hingegen  nicht, denn das hat mit dem Feng Shui dieser Plätze zu tun.

Die Umgebung in der du lebst, arbeitest vor allem wohnst hat eine sehr hohes Maß an deinem Wohlbefinden und damit an deinem Schicksal, demnach auch auf die Partnerschaft und Liebe. Das ist die zentrale Aussage des Feng Shui, der Lehre für harmonisches Leben und wohnen.

Genau so wie es Räume gibt in denen jedes Unternehmen in Probleme gerät, kann unter einem falsche Umfeld auch das Privat- und vor allem das Liebesleben darunter leiden.

Eine erfüllte und harmonische Partnerschaft durch die Quelle deines Wohnraumes schaffen, dazu hilft dir Feng Shui.

Nicht nur wohnen sondern Lebenskunst!

Wir unterliegen alle den Naturgesetzen oder auch Schicksalsgesetze genannt. Am meisten bekannt wurde das Gesetzt der Resonanz, das Gesetz der Anziehung. Nur das Gesetzt der Polarität ist dessen übergeordnet und wirkt immer und überall.

Hier kannst du weiter lesen – Die Fünf Elemente des Feng Shui Continue reading

Share on Facebook

Meinen Lebensrhythmus finden

Wir bewegen uns alle gleich und doch hat jeder seinen eigenen Lebensrhythmus!

4.1.1

Millionen von Menschen führen täglich das gleiche Ritual durch und vollziehen dadurch den gleichen Lebensrhythmus und gehen in Resonanz dadurch. Ein Vorgang der im Grunde ganz natürlich ist, denn die Menschheit hat sich einfach an der Natur orientiert.

Ja, wir stehen Morgens auf, wir richten uns auf, wie Blumen, Bäume, wie viele andere Pflanzen und auch Tiere. Bewegen uns durch den Tag, verrichten unser Tagwerk, um später ernten zu können und Abends begeben wir uns zur Ruhe, ja wir legen uns wieder hin.

Ein einfacher Rhythmus unserer Organuhr!

Dieser Vorgang wird zur Gewohnheit, zur Routine und wir wiederholen es ständig, so dass wir nicht mehr darüber nachdenken. Wir erschaffen uns auch unser Umfeld nach diesem Muster, wir haben uns einen Job gesucht, der uns genug Einkommen verschafft, um in Fülle leben zu können.

In unserer Gesellschaft gibt es für jeden alles in Fülle der sich an diesen Lebensrhythmus hält. Es ist einfach und jeder kann es lernen, ja Erwachsene bringen jeden einzelnen Schritt ihren Kindern bei und es funktioniert. Andere sagen sich, oh ich will keine Kinder, denn ich will das Leben genießen. Ich will mir etwas schaffen, ja ich will mich von den anderen abheben, ich will ein anderes Auto, ein schöneres Zuhause, und einen wirklich schönen Urlaub machen, denn damit bin wer!

Ja, wir stehen Morgens auf, um Früchte zu tragen, um ein süßes Leben zu führen. Nur mit der Zeit ist der Boden auf den wir alles gebaut haben, ausgelaugt und die Früchte schmecken nicht mehr?

Wir hetzen durch die Zeit, ja wir kaufen neue Dinge, machen Karriere um neue Früchte ernten zu können. Nur dieser Lebensrhythmus macht viele Krank, nur warum fragen sich viele bin ich nicht wirklich zufrieden, ja glücklich?

Alles ist geregelt der Verstand leitet uns durch die zeit, doch in irgend einem Moment, fragst du dich, ist das alles?

Leider haben viele Menschen einen wichtigen Teil der Natur übersehen, den wir erkennen können, wenn wir achtsam sind. Ein ganz wichtiger Bestandteil, der den Blumen seine Ausstrahlung gibt, denn Baum in seiner vollen Pracht vor uns stehen lässt und den Tieren in ihrer natürlichen Umgebung die Lebensenergie gibt.

Hier kannst du weiter lesen – Werde dir deiner Selbst bewusst Continue reading

Share on Facebook

Start in die Selbstständigkeit

Selbst in einer Zeit wie jetzt, in der Informationen zu fast jedem Thema jedem zugänglich sind, nutzen sie viele eher weniger und entscheiden einen Schritt wie in die Selbständigkeit viel zu vorschnell. Alleine die Zahl der angehenden Unternehmer die nach kurzer Zeit wieder aufgeben, belegt das!

4.1.1

Bei immer mehr Menschen entsteht der Wunsch durch eine Idee sich eine Existenz aufzubauen. Nur durch vorschnelles handeln werden meist schon Anfangsfehler gemacht die das durchhalten der Selbständigkeit oft erschweren können, wenn nicht sogar zu Nichte machen.

Gerade der Anfang entscheidet über Erfolg oder Misserfolg, nur so mancher will vor lauter Begeisterung für seine Idee nicht hinhören, auf so manche gut gemeinte Ratschläge erfahrener Experten.

Natürlich ist eine gute Idee der Schlüssel für ein erfolgreiches Unternehmen, es jedoch nur der erste Schritt, dem noch viele weitere folgen werden und ein erfahrener Guide ist sicher von Vorteil.

Nehmen wir an, dass Sie vorhaben einen Gipfel eines Ihnen unbekannten Berges zu besteigen, gut Sie haben schon Erfahrung eines Bergsteigers, nur Sie kennen diesen Berg nicht. Ein erfahrener Bergführer würde Ihnen somit einiges erleichtern, dadurch stellt sich die Frage, was werden Sie tun?

Nur noch ein kleiner Tipp, auch wirkliche Profis, nutzen einen Coach der Sie besser an ihr Ziel bringt. Vor allem Trainieren diese für ihr Vorhaben und lassen sich von Experten beraten.

Deshalb gilt:

Beratungsangebote nutzen

Wer sich selbstständig machen will, hat eine Geschäftsidee, die es profitabel an den Mann bzw. an die Frau zu bringen gilt. Die meisten Jungunternehmer haben aber keine betriebswirtschaftliche oder gar steuerrechtliche Ausbildung absolviert, die sie auf die unterschiedlichen Herausforderungen der Selbstständigkeit vorbereitet.

Neben dem fachlichen Know-how fehlt vielen von ihnen auch das Geld, um ihre Idee tatsächlich umzusetzen. Sie sollten daher so viele Beratungsangebote wie möglich nutzen, um an Wissen und finanzielle Unterstützung zu gelangen.

Das Wissen der Profis nutzen

Bereits vom heimischen PC aus finden angehende Unternehmer wertvolle Hilfestellungen. Die Onlineplattform http://www.gruendercheck.com/ beispielsweise hält für den Besucher zahlreiche Infoartikel zu wichtigen Bereichen der Existenzgründung bereit.

Neben dem Wissen, das sich Neugründer selbst anlesen können, empfiehlt sich aber in jedem Fall der Besuch eines Existenzgründerseminars. Hier können sie ihre Geschäftsidee formulieren und mit professioneller Unterstützung einen Businessplan entwerfen.

Diesen brauchen sie für den Besuch bei der Förderbank oder wenn sie einen Gründerzuschuss bei der Agentur für Arbeit beantragen wollen.

Auch die verschiedenen Fördermöglichkeiten werden im Seminar vorgestellt.

Gründerseminare besuchen

Die Arbeitsagentur unterstützt beispielsweise nur Existenzgründer, die vor dem Start in die Selbstständigkeit arbeitslos waren, dabei aber nach wie vor Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben. Vor allem dürfen Sie das Gewerbe erst anmelden, nach dem Sie z.B. eine Förderung beantragt haben und eine Zusage erhalten haben, ansonsten erlischt der Anspruch auf eine Förderung.

Gründerseminare werden übrigens von verschiedenen Anbietern durchgeführt!

Neben der örtlichen IHK gehören dazu auch Lokalverbände, Förderbanken oder private Anbieter. Je nach Anbieter und Ausgangsituation ist das jeweilige Seminar für den Teilnehmer kostenlos. Das gilt insbesondere für Jungunternehmer, die sich mithilfe der Arbeitsagentur selbstständig machen wollen. Sie müssen die Teilnahme nachweisen, um einen Anspruch auf Bezuschussung zu erlangen.

Share on Facebook

Freude am Leben

Im laufe der Zeit unseres Lebens kommen Ereignisse in unser Leben die uns die Freude am Leben nehmen können.

4.1.1

Für den einen früher für den anderen später und immer mir unterschiedlicher Intension und einer anderen Form. Mancher denkt und fühlt, oh ich habe die Freude am Leben verloren?

Je nach Lebenssituation, kann es sehr überraschend kommen und reist uns heraus aus der Lebensfreude, wir erleben Kummer, Trauer, Verzweiflung und es hat den Anschein dass das Leben keine Freude mehr macht.

Eine sehr kritische Phase des Lebens, ja für manchen kann es Lebensbedrohlich sein, denn man spielt mit Gedanken sich das Leben zu nehmen, ja manche kommen leider nicht damit zurecht und tun es auch.

Nur, wenn mancher glaubt einen wirklichen Grund dafür zu haben, wird dieser nur von seinem Ego erzeugt, denn das Ego hat ihn in Besitz genommen, um zu glauben wer er ist. In Wirklichkeit sind es nur Gedanken, die unser Verstand erzeugt. 

Das kannst du auch loslassen!

Ich denke das ich „der“ bin, was ich mir lange genug glaubhaft gemacht habe, wer ich bin. Nur das schöne daran ist, dass ich es auch jederzeit ändern kann, wenn „ich“ es will. Stell dir einfach mal vor, wie es ist, nach einem guten Film mit einem Helden. Gerade wenn der Film zu Ende ist, haben wir manchmal für einen Moment das Gefühl dieser Held zu sein.

Oder, gehen wir zurück in die Kindheit, denn da hat es wunderbar funktioniert, denn ich war sehr oft Winnetou, denn das war mein Held!

Wir brauchen nur so tun als ob, wir müssen aufhören zu denken, loslassen und es einfach tun. Ein kleines Spiel zu spielen, denn unser Verstand, ja unser Ego lässt sich sehr einfach ablenken und schon haben wir für eine gewisse Zeit das Problem vergessen.

Wir spielen ein lustiges Spiel, oder schauen uns einen lustigen Film an und schon haben wir wieder Freude am Leben.

Zurück in die Kindheit

Es gab eine Zeit da glaubtest du noch an den Weihnachtsmann oder das Christkind wie man bei uns es nannte und wie schön war dieser Tag, Wir Kinder gingen mit unserem Vater kurz bevor das Christkind kommen sollte in den verschneiten Gassen der Altstadt spazieren, ja überall brannten Licht, Christbäume einfach eine wunderbare weihnachtliche Atmosphäre.

Wieder Zuhause angekommen, leuchtet der Christbaum, es duftete nach Glühwein, Lebkuchen und es standen verschiedene Päckchen unter dem Baum. Nach einem gemeinsamen Weihnachtslied, waren wir ganz aufgeregt, wir wollten ja sofort die Päckchen öffnen, Oh ja, endlich war es soweit, schnell aufgerissen und die Freude war groß, denn mein Wunsch wurde erfüllt!

Es dauerte auch nicht lange und das Christkind war vergessen, denn wir waren ins spielen versunken.

Eine Welt der Fantasie, ja wirklich magische Momente!  

Heute glauben immer mehr Kinder schon sehr früh nicht mehr an das Christkind, denn in den verschiedenen Abteilungen Kaufhäuser wird alles präsentiert, und auch manche Eltern halten diese Fantasie nicht mehr lange aufrecht.

Manche wundern sich, wenn der heilige Abend nicht mehr den gleichen Zauber hat wie in ihrer Kindheit? Logisches denken, hat die Magie und das wünschen ins Abseits verdrängt, anstatt das man seiner Fantasie freien Lauf lassen würde, gewinnt das Ego immer mehr davon.

Nur was ist der Unterschied zwischen dem kindlichen Glauben und der Logik der Erwachsenen. Das kleine Kind glaubt an seine Wünsche, an das Christkind und weis das es geschehen wird und es spielt auch keine Rolle wie es funktioniert.

Für den Erwachsenen ist es unheimlich wichtig zu wissen , warum und wie es funktioniert, ja er sucht nach einer Erklärung mit seinem Verstand, nur der hat keinen Zugang zum Reich der Träume, Wünsche und glaubt auch nicht an den Zauber von Weihnachten.

Genau wie für Kinder ihr Kuscheltier lebt, denn kein Kind wird es aufschneiden, um zu sehen was in ihm steckt.

Hier kannst du weiter lesen  – Dazu eine kleine Geschichte: Continue reading

Share on Facebook