Entscheidungen treffen – Sorgen loslassen

entscheidung-2

Dafür gilt es Grenzen zu überschreiten die du dir selbst erschaffen hast.

Glaubenssätze, Meinungen und Überzeugungen die sich in dein Unterbewusstsein eingebrannt haben, zu wandeln wenn du wirklich etwas verändern willst.

Glaubenssätze

Wenn wir uns mit unserem Glauben beschäftigen, müssen wir klar trennen, dass wir nicht unseren religiösen Glauben meinen.

Das was wir glauben, nicht eine Meinung haben. Unsere Meinung entsteht durch unser Denken, dem Verstand, denn das Ego vertritt eine Meinung. Der Glaube kommt aus dem Selbst, er kommt aus dem Herzen!

Aus diesem Grund hat der Glaube eine ganz andere Kraft. Vergleichbar mit Licht, ist eine Meinung eine kleine Taschenlampe, eine kleine Funzel ohne jede wirkliche Leuchtkraft. Der Glaube ist dagegen wie ein Laserstrahl der alles durchdring und sich tief in alles einbrennt, alles mit Lichtgeschwindigkeit bewegt.

Meinungen und Überzeugungen 

woman-1594710_640

Solange du an deiner Meinung, ja an deinem Ego fest hältst, bewegst du dich auf der Oberfläche und es reicht sicher für oberflächliche Entscheidungen, wie: Was sehe ich mir heute Abend im Fernsehen an.

Eine wirklich wichtige Entscheidung für dein Leben, kannst du nicht durch Meinungen treffen und schon gar nicht durch den Rat, und Meinungen anderer und doch höre ich oft in Gesprächen. Wie wichtig manchen die Meinung bestimmter Personen ist, ja sogar wenn es um ihre Gesundheit oder ihre Existenz geht.

Mein Arzt ist der Meinung, ich sollte diese Behandlung, und mein Freund ist der Meinung diesen Schritt in die Selbständigkeit nicht machen. Es ist in dieser Zeit viel zu unsicher und er erzählt dir seine Meinung zu den verschiedensten Punkte und wie er darüber denkt.

Die wirkliche Frage ist doch, ob du an Dich glaubst? Ob Du dir das vorstellen kannst? 

Ja, meine Meinung ist das ich das schaffen kann! Gut, es ist schon gut eine positive Meinung von sich zu haben. Die Frage ist, ob du daran glaubst? 

Jetzt, holst du sicher tief Luft. Oh, das ist schon etwas ganz anderes, denn woher soll ich wissen ….?

Es kann durch aus sein, das du noch Zweifel hast, nur der Zweifel kommt aus dem Verstand, dem Ego und der Glaube aus dem Herzen.

mountaineering-2040824_640

„Wer nicht an den wahren Erfolg glaubt, wird nie wirklichkeitsschaffenden Erfolg haben!“ (Kurt Tepperwein)

In so einem Fall wie in diesem Beispiel, währe es sicher ratsam noch etwas abzuwarten und an sich zu arbeiten.

Der Glaube kennt keinen Zweifel

Der Glaube bestimmt alle Bereiche des Lebens. Bewusst oder unbewusst, deshalb prüfe ob das Vorhaben innerhalb der Grenzen deines Glaubens liegt?

Ist das nicht der Fall, bemühe dich erst gar nicht eine Lösung zu finden.

Liegt das Vorhaben innerhalb der Grenzen deines Glaubens, so befasse dich mit der Planung des ersten Schritts.

Es gibt eine sehr gute Yoga-Übung um Entscheidungen zu treffen und Sorgen loslassen zu lernen.

girl-lying-on-the-grass-1741487_640

Yoga Nidra: Schlaf bei vollem Bewusstsein – Entscheidungen treffen… Sorgen loslassen (Video: geführte Meditation)

Nicht bewegen, nicht schlafen, trotzdem ruhen.

Continue reading

Share on Facebook

Das Feine in uns erwecken, einfach zu wissen wo es lang geht im Leben!

innere-suche

Es ist nur so, dass für das Feine in unserer Gesellschaft sehr stark eingegrenzt wird.

Das Feine in uns

Wie kommt es, das viele über sich selbst sehr wenig wissen, ja sich selbst nicht sehr gut kennen. Ja oft sogar Angst davor haben, tiefer in sich zu gehen. Vordern wir manche Personen dazu auf, lass deine Gedanken für eine Weile los, als Einstieg in die Meditation, so haben manche Einsteiger echte Probleme damit das denken los zulassen.

Bei manchem werden sogleich Emotionen ausgelöst, andere lassen es nicht zu, oh nein ich kann das nicht?

Kommen wir in Kontakt mit unseren Gefühlen. Und damit auch mit unseren Ängsten – besonders der Angst vor unseren Gefühlen. Diese Angst ist oftmals gar nicht als solche zu erkennen.

man-1519667_640 (1)

Diese Angst tarnt sich hinter allen möglichen Ausreden und Zweifeln und verbirgt die dahinterliegenden Gefühle. 

Ein Grund ist, dass ein Gefühl durchaus Angst machen kann, weil es Reaktionen auslösen kann, die wir als unangenehm empfinden. Und wir Menschen sind richtig gut darin, dieses Gefühl dann einfach zu verdrängen. Und das meist „nur“, weil wir einfach nicht wissen, wie wir mit ihm umgehen sollen!

Zu lange hat sich unser Verstand schon mit ihm auseinandergesetzt, bewertet und gegrübelt, Zweifel und Ängste geschürt, es in Frage gestellt, keine Antwort gefunden und so ignorieren wir es dann einfach irgendwann – bewusst oder unbewusst! 

Häufig versuchen wir, nur mit dem Verstand, oder besser dem Ego zu „fühlen“. 

Unser Verstand hat das Ego erschaffen, damit du glaubst, das bin ICH.

„Wem gehörst denn du?“ 

So fragte man ein Kind, im bayerischen und österreichischen Land, und es Antwortet. Ich gehöre zum „……..bauer Hof“.

„Es ist nicht nur in Süddeutschland auf dem Land üblich, den Häusern, bevorzugt den Bauernhöfen, Namen zu geben. Diese Hausnamen oder Hofnamen bleiben unabhängig vom Namen des Besitzers bestehen.“

kid-1365105_640

So entstand eine tiefe Verbundenheit, schon als kleines Kind. Das liebste Spielzeug, Tracktoren, verschiedene Anhänger und vieles mehr. Fragte man das Kind, na was willst du einmal werden? Natürlich „Bauer“, wie der Papa und der Opa.

Sein Ego, ich bin der Bauer vom ……bauer Hof!

Durch dieses Beispiel können wir gut erkennen, wie diese tiefe Verbundenheit entstanden ist. Nur in den meisten Fällen wissen viele es nicht mehr.

Der Werdegang in unserer Gesellschaft, wird längst nach anderen Kriterien vorgenommen, mit dem Ziel wohlhabend zu werden. Doch wir leben bereits in einer Wohlstandsgesellschaft, so verschwimmt bei manchem Kind und dann als Jugendlicher dieses Ziel.

Gut, viele folgen diesem System, denn was sollten sie sonst machen? Landen damit in einem Hamsterrad, das ihnen keine innere Freude bereitet.

So suchen Immer mehr Menschen nach ihrer Berufung, es ist eine ganze Branche entstanden. Berater, Coaches, Seminare und viele weitere Möglichkeiten seine Berufung zu finden.

Obwohl es im Grunde normal sehr einfach währe, denn die Berufung ist der innere Ruf, der uns den Weg zeigt. Nur haben viele es verernt, das Feine in sich zu spüren, ja sie haben angefangen es zu blockieren, aus lauter Angst was da hochkommen könnte?

Die Menschen verlernen immer mehr, sich ihren Ängsten zu stellen, denn dafür gibt es ja Spezialisten, das ist nichts für den einfachen Menschen. Nur Angst, ist etwas ganz normales, ein Selbstschutz vor einem drohenden Schmerz.

Ein kleines Kind hat nicht Angst, vor dem laufen zu lernen, weil es hinfallen könnte und sich das Knie aufschlagen könnte und damit Schmerzen zu haben. Es fängt an zu laufen, fällt und versucht es solange bis es ihm gelingt, selbst wenn es sich eine blutige Nase einfängt.

Es ist ein ganz natürlicher Instinkt, oder nennen wir es einfach Intuition!

Intuition – Unserer inneren Stimme folgen

aura-aktivierung

Stell dir einfach nur vor, du hättest ein Computer-Programm das dir alle Fragen beantwortet, ja alles was du über dich wissen möchtest. Wie es zum auch über das Internet möglich ist an Informationen zu allem möglichen zu bekommen.

Nur in diesem Fall eben über dich!

Intuition als „sechster Sinn“ 

Unser innerer Coach, nur viele haben es verlernt, denn sie wurden auf den Verstand getrimmt. Nur als Künstler hatte ich es nie verlernt und auch in mein tägliches Leben integriert.

Bei wichtigen Fragen, ja Entscheidungen hörte ich auf meine innere Stimme, denn wer seiner inneren Stimme folgt, der lebt stimmig! Es stimmt im Leben einfach alles und das ist das Wunder der gelebten Intuition.

Wir alle machen Erfahrungen, mit Problemen, Schmerzen und Leiden. Es sind jedoch Signale, das etwas nicht stimmt und wir die Richtung korrigieren müssen.

Es fühlt sich einfach falsch an, es stimmt etwas nicht?

Das Feine in uns, ja werde dir bewusst, spüre bewusst was in dir ist. In dich hinein zu spüren, nur verwechsle es nicht mit Emotionen die aus deinem Unterbewusstsein auftauchen.  

Deine innere Stimme 

In einer bevor stehenden Entscheidungssituationen weist Dir die innere Stimme den Weg, der für Dich richtig ist, nur bei vielen Menschen noch sehr leise, oder sogar ganz verstummt.

Der inneren Stimme stehen Beschränkungen wie z.B. Ängste, die sehr laut schreien und den inneren Kontrolleur des Egos repräsentieren im Weg.

Beispiel: Du hast einen sicheren Job mit sicherem Einkommen, doch du hast keine Freude, Du kannst Dich nicht weiterentwickeln.

Deine innere Stimme würde sagen: „Mach was anderes, das Dir Freude macht und Dich erfüllt“.

Deine Sorgen/Ängste sagen: „Was ist, wenn Deine Idee nicht funktioniert? Lies die Zeitung! Die nächste Wirtschaftskrise steht an. Willst Du wirklich Alles und Armut riskieren, nur um einen Traum zu folgen?“

Eine kleine Geschichte:

Vor vielen Jahren hatte ich eine gute Stellung im Vertrieb und es bot sich mir die Möglichkeit, in eine andere Stellung zu wechseln, in der ich genau das machen konnte, was mir wirklich Freude bereitet. Nur mit dem Nachteil, dass ich nur ein Drittel von dem Einkommen wie bisher im Vertrieb erhalten würde.

Eine schwierige Entscheidung? Nur ich folgte meiner inneren Stimme, also übernahm ich die Stelle die mir Freude machte und ich hatte es nicht bereut.

Nach einiger Zeit verdiente ich bei weitem mehr, als zuvor im Vertrieb!

Intuition eine Bewusstseinsebene

chakra-1063278_640

Intuition ist die Fähigkeit, etwas wahrzunehmen, was man mit seinen 5 körperliche Sinnen vorerst nicht erfasst kann. Das bedeutet diese 5 Sinne erst zu Hilfe zu nehmen, wenn wir sie dazu benötigen. Es hat auch nichts mit dem Verstand zu tun, oder dem Unterbewusstsein, denn dadurch kommen meisten nur unsere Erfahrungen hoch. Natürlich können auch Erfahrungen ein teil unserer Intuition sein. Deshalb gilt es das Feine in uns Wahr zu nehmen.

So bemerken wir z.B. dass eine Person uns im Supermarkt hinter uns an der Kasse steht, oder wir wissen, wer gerade anruft, wenn das Telefon klingelt.

Es gibt auch intuitive Entscheidungen, bei denen wir eine Richtung einschlagt, die irgendwie gerade richtig ist, ohne zu wissen warum. Ich spüre meine Intuition sehr gut und weis das ich mich darauf verlasen kann, denn ich habe es schon oft erlebt.

Wir hatten uns in Wien total verfahren und diese Stadt war mir auch Fremd. Ich fuhr einfach nach meiner Intuition weiter und nach einer Weile fragten wir einen Passanten nach dem Weg. Dieser erkläre uns, da vorne zwei Straßen weiter ist ihr Ziel. Solche Erlebnisse hat ich schon oft und mir ist bewusst das ich mich darauf verlassen kann!

Ganz unbewusst treffen wir auf diese Weise unglaublich viele Entscheidungen und spüren einfach das es stimmig ist.

Eine intuitive Entscheidung ist auch eine Entscheidung, die einem selbst entspricht, die für einen selbst richtig ist. Es ist eine Verbindung zu unserem höherem Selbst.

Hat man seine Intuition entfaltet, steht sie einem immer bewusst zur Verfügung. Das ist großartig, weil man sie immer im Zugriff hat, so wie man etwas sieht, wenn man die Augen öffnet.

Meine besondere Empfehlung, denn so nimmst du deine innere Stimme wahr, ja du kannst es lernen und deine Träume verwirklichen.

Intuition – die geheimnisvolle Kraft

Aeschbacher, Felix

Zahlreiche Menschen treffen Entscheidungen“aus dem Bauch heraus“, andere haben“so ein Gefühl“, das sich im Nachhinein als richtig herausstellt. Wenn auch Sie Fehltritte vermeiden wollen und richtig entscheiden und handeln möchten, dann sollten Sie mehr auf Ihre Intuition hören. Kurt Tepperwein zeigt Ihnen, wie Sie sich Ihrer inneren Stimme, diese wahrnehmen und intuitiver agieren. Zahlreiche Übungen, Tipps und Techniken helfen Ihnen, beruflich und privat Zweifeln zu widerstehen und so ein leichteres, erfolgreiches und erfülltes Leben führen. hier weiter … Continue reading

Share on Facebook

Fühlst Du dich manchmal unausgeglichen, einfach ohne Energie

sich-leer-machen

Ja, manchmal fühlst du, es fehlt dir an Energie, viel zu vieles um dich herum saugt deine Energie ab.

Es gibt nichts außer Energie?

yin-und-yang

Alles was ist, ist Energie! Es ist für uns sehr wichtig, es zu verstehen, es zu spüren, das wir Energie-Wesen sind. Wenn du dich unausgeglichen fühlst, ja sogar erkennst, was dir Energie entzieht, sei dankbar dafür, denn ab jetzt kannst du es ändern.

Wir brauchen es auch nicht bewerten, für gut oder schlecht zu halten. Es reicht, wenn wir erkennen, das etwas nicht stimmig ist, das uns aus der Harmonie, ja aus dem Gleichgewicht bring.

Wir leben in einer polaren Welt, ja in einem polaren Universum, voller Energie die steht’s im Fluss ist. Wo Licht ist, da ist auch Schatten.

„Wer nimmt, dem wird genommen werden, und wer gibt, dem wird gegeben werden.“

Polarität sind nur Schwingungsspitzen in die jeweilige Richtung, wie auf den Tag die Nacht folgt, wie ein Pendel immer wieder die Richtung wechselt. Es ist ein Teil der Schöpfung, das diesem Gesetz folgt.

Dieses Gesetz zeigt sich nicht nur in Form von Naturereignissen, sondern auch in unseren täglichen Leben. Ja, in allem was wir erleben, alles was uns begegnet und widerfährt, wie im Beruf, in Krankheiten, wie in Gesundheit und Glück. Wie natürlich auch in der Partnerschaft, wo immer der Mensch eigenwillig diese Harmonie stört, führt das Gesetz unweigerlich wieder einen Ausgleich herbei.

Ein erster Schritt

Verhalte dich so, das du Achtung vor dir selbst gegenüber haben kannst und dich dabei wohlfühlst. Verletze niemanden. Störe nicht die Harmonie eines anderen, denn der andere bist du selbst.

Es gilt zu erkennen, dass wir alle ein Teil der ganzen Schöpfung sind und wir zum Fluss der gesamten Energie beitragen.

Natürlich können wir unsere Energie immer wieder aufladen, wir können unseren Energiefluss steuern.

Eine wunderbare Möglichkeit bietet uns die Meditation, wie z.B. den Kopf wieder frei zu bekommen. Ein wichtiger Teil, ist unser Atem! 

Das Tor der Stille: Meditation mit Eckhart Tolle

 

Es bedeutet an nichts zu denken, einen Raum der Stille zu zulassen, eine Leere in uns zu finden. Regelmäßige Praxis, wenn möglich täglich für 10 – 15 Minuten, wird dich stehts mit neuer Energie aufladen. 

Wichtig: Wir dürfen nicht vergessen, das es verschiedene Energiezentren in uns gibt, auch Chakren genannt und wir können herausfinden wenn bestimmte Energiekanäle gestört sind. Es kann durchaus sein, das manche Chakren geschlossen sind, die den Fluss unserer Energie verhindern.

In diesem Fall ist es empfohlen, deine Chakren wieder zu öffnen.

chakra-1063278_640

Die Heilkraft der Chakren, 1 Audio-CD

Evans, Gomer Edwin

Die Yogaphilosophie lehrt, dass die Bewusstseinsebene des Menschen von der Schwingungsfrequenz seiner Chakren abhängt.

Gomer Edwin Evans erzeugt mit seiner einmaligen und traumhaften Musik fühlbare Schwingungen, die ihre Chakren öffnen, erhellen und die Farben klar und deutlich nachzeichnen. Gomer Evans hat für Sie ein Meisterwerk geschaffen, das jedes der 7 Chakren gefühlvoll anspricht und die Lebensenergie fließen lässt. Himmlisch! hier weiter >> Continue reading

Share on Facebook

Wehret den Anfängen

lebensenergie

Wir müssen davon ausgehen, jeder Mensch und alles was lebt sein eigenes Bewusstsein hat, das seine eigene Realität erschafft.

Obwohl, richten wir unseren Blick in die Welt, sieht auf den ersten Blick vieles gleich aus. Wir haben eine Welt geschaffen in der vieles sich gleicht, sogar bis hin zum verhalten vieler Menschen. Obwohl, jeder doch einzigartig ist, verhalten sich immer mehr sehr ähnlich, nur im  denken über sich unterscheiden sie sich.

Unser denken macht uns individuell einzigartig zu unserer Persönlichkeit und es geht noch viel, viel tiefer, denn was macht unsere Persönlichkeit aus?

Damit beschäftigt sich die Menschheit schon seit tausenden von Jahren. Schon die alten Griechen hatten über den Eingang, des Orakel von Delphi eingemeißelt: Erkenne dich selbst?

seelen-in-not

Die Welt der Gedanken

Die Welt der Gedanken folgt geistigen Gesetzen.

Große Denker, Philosophen und Religionen aller Kulturen haben sich damit beschäftigt.

Ich denke als bin ich! Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage? Die Macht deiner Gedanken? Die Kraft deiner Gedanken?

Es gibt sicher tausende Bücher zu diesem Thema, über das Denken und unseren Geist und dessen Gesetzmäßigkeiten, wie z.B. das Gesetz der Resonanz. „Die geistigen Gesetze“ Hier mehr Info …

Es stellen sich uns viele Fragen

Im Buddhismus bedient man sich der Terminologie, dass der menschliche Geist im Normalzustand Duhkha, was als Leiden, Unzufriedenheit oder Qual übersetzt werden kann, Im Christentum ist es die „Erbsünde.“

„Sünde“, und gerade dieses eine Wort wurde zutiefst missverstanden, denn es bedeutet „danebentreffen“, es bedeutet das Ziel des Lebens zu verfehlen.

„Wir oft übernehmen wir Worte die zu Gedanken werden, unbewusst und wundern uns, wenn wir im Leben daneben treffen?“

Stöbern wir in alten Schriften, Übersetzungen aus den Anfängen des menschlichen Denkens und des Glaubens. So steht geschrieben: „Diejenige, die in die Vergangenheit oder in die Zukunft blicken, werden keinen Anteil an der kommenden Welt haben.“

Wir finden auch hinweise auf die „Söhne der Morgendämmerung“, dass im Grunde ein Übergang von der Nacht zum Tag bedeutet, von der Dunkelheit ins Licht. Ins Licht kommen, ein erwachen des menschlichen Geistes.

Söhne des Lichts

Sonnenuntergang-644860_640

Denn er gab mir die Erkenntnis der Wahrheit und Anweisung, alle Kinder Gottes die Wahrheit zu lehren. Wenn die Zeit der Morgendämmerung erwacht, das gleichbedeutend ist, wie ins Licht kommen. Werden die Söhne des Lichts, die Wege des Lichts bekannt machen, um den Vollkommenen gerecht werden zu können.

„Selig sind die sanftmütigen denn sie werden das Erdreich besitzen.“  

Durch die geistigen Gesetze erschaffen wir uns Fortlaufen neu, unser eigenes Gedächtnis im „Jetzt“, das nichts mit den Gehirnfunktionen zu tun hat.

Das bedeutet zugleich, dass wir uns auch jedes Augenblicks und unserer Gedanken, vor allem auch was wir tun bewusst sein müssen, denn wir speisen damit unsere Energiefelder die sich in der Realität manifestieren.

Es geht sogar noch viel weiter, da wir einen ständigen Strom an inneren Bilder schaffen die wir für wahr halten und diese werden in unserem Unterbewusstsein gespeichert. Nun können wir auch das Sprichwort: „Wehret den Anfänger“ begreifen, denn ist ein „Beginn“, eine Prägung unseres „Selbst.“

Wir folgen unaufhörlich geistigen Gesetzen.

Was namhafte Wissenschaftler erfahren haben, wird die Welt verändern, nur es ist vielen noch nicht bekannt oder andere haben die Konsequenzen noch nicht begriffen.

Wir sprechen von Erkenntnissen und Thesen des Biochemikers Rupert Sheldrake. Er hat es als Irrtum abgetan, was uns die Schulweisheit in den letzten Jahrhunderten als das absolut gesicherte, rein materialistisch und mechanistische Weltbild lehrte. Er konnte an zahllosen, wissenschaftlich exakt untersuchten Beispielen aufzeigen, dass alles, was lebt – und das gilt für die Welt der Atome ebenso wie für uns Menschen und den gesamten Kosmos-, von morphischen Feldern gesteuert wird, die ein Gedächtnis besitzen und in Resonanz mit Feldern gleicher Art unabhängig von Raum und Zeit wirken und sich entfalten können. Hier mehr Info …

Morphische Felder, ja universelle Energie!

du-selbst-sein

Die Wissenschaft hat längst nachgewiesen das Energie bestimmten Gesetzen folgt, nach festen Regeln, wie ein fixes Programm. Um diesen Gesetzmäßigkeiten folgen zu können, müssen wir die Regeln lernen. Continue reading

Share on Facebook

Im Fluss der Magnetischen Liebesenergie

reise-liebesenergie

Wir haben die Reise durch unser Leben angetreten, um Erfahrungen in dieser Welt zu sammeln.

Unsere Wahrnehmung ist ein Teil von uns, von der Wahrnehmung durch unsere physischen körperlichen Sinne bis hin zu unseren spirituellen Wahrnehmungen.

Alles ist Energie

defense-1403072_640

Egal ob physische Materie oder feinstoffliche Körper, alles besteht aus Schwingungen in Feldern auf atomarer Ebene und für alle Zeit. Es geht nicht verloren und wird ewig sein. Solche, höher entwickelte Felder gibt es offensichtlich auch im biologischen Bereich.

Alle Organfelder finden sich im Menschen wieder, eines in das andere verbunden und geschachtelt. 

Die schönste Form dieser Felder sind unsere Engel

Diese Engel stehen nicht neben uns und halten ihre schützende Hand über uns, es sind geistige – seelische Persönlichkeiten, ursprünglich von unseren Vorfahren erschaffen, durch unsere Eltern und von uns selbst weiter entwickelt.

Auch wir sind Energiewesen und das Licht des Schöpfers leuchtet in uns. Jede Pflanze, jedes Tier, ja jedes Atom, jede Zelle ist durchdrungen von diesem Licht. Wir haben die Aufgabe die Ebenen der sieben Chakren zu meistern, um die Verbindung zum höheren Selbst zu erreichen.

Auch unser kollektives Bewusstsein hat diese Entwicklung angetreten und ist im Wandel, denn es ist an der Zeit uns dessen bewusst zu sein.

Das unterliegt keiner Wertung, sondern sagt nur so viel aus, dass es unterschiedliche Wege des Erwachens gibt. Rufe deine Engel, dich auf deinem Weg zu unterstützen.

magische-liebesenergie-Engel

Engel Kryon – Im Fluss der Magnetischen Liebesenergie

Die Engel haben unterschiedliche Aufgaben im Universum.

 

Kryon ist der Magnetische Meister.  Continue reading

Share on Facebook

Eine Reise in die Neue Zeit

reise-neue-zeit

Wir können einen Stern wahrnehmen, wir habe die Wahl ihm zu folgen oder nicht.

Wir werden geboren unser Leben zu leben, ja unseren Auftrag hier zu erfüllen. Jetzt möchte ich dich einladen, mit mir eine kleine Reise zu machen.

Ja, setze dich bequem hin, schließe für einen Moment deine Augen, Atme durch die Nase tief in deinem Bauchraum ein, halte den Atem kurz an und lasse ihn ganz sanft durch den Mund hinaus strömen. Wiederhole es einige mal und stell dir vor, das mit dem ausweichendem Atem alle Gedanken und alles was dich gerade beschäftigt aus dir hinaus fliest.

Es ist Zeit für eine Reise, eine Reise in eine Neue Zeit!  

In einem leicht schwebenden Zustand, fällt nein Blick  auf unsere Ortspitze von Passau, mit seinen drei Flüssen, den alten Häusern kurz vor der Altstadt.

ortspitze-grau

Es ist nur sehr seltsam, denn die Flüsse, Donau, Inn und Ilz sind leer, sie sind ohne Wasser, der Boden ist grau, etwas schwarz, wie auch die Häuser, Straßen und Gassen, durchzogen von einem grauen, etwas frischen Nebel eingehüllt.

Nun richte ich meinen Blick in Richtung der neuen Stadt, nur diese liegt in einem grau-schwarzen Nebelfeld, nur einige Silhouetten einiger Hochhäuser ragen wie graue Türme hervor.

Gerade bemerke ich, das ich mich nach oben bewege, wie in einem Aufzug, mit Wänden aus Glas ohne jede Fuge, oder Kannten, leicht streiche ich über die Fläche, ja es fühlt sich ganz glatt an wie Glas, nur gleichzeitig angenehm kühl, es ist es Luft, wie der Himmel und ich spüre es auf meiner Haut.

Ein leises Summen, ja ein vibrieren von Schwingungen kann ich in meinem Körper wahrnehmen, wie wenn ich in einer Art Glocke währe die jemand leicht angeschlagen hat.

Eine ganz besondere Stimmung, ein etwas diffuses Licht irritiert meine Wahrnehmung, ein ganz angenehmes Licht durchströmt meinen Körper und ich fühle mich so richtig wohl.

Die Häuser und Straßen unter mir werden immer kleiner, ja die ganze Stadt wird immer kleiner, wie wenn ich aus einem Flugzeug blicken würde und langsam ziehen die Wolken, wie ein Samtvorhang den Blick auf die Stadt unter mir zu.

Ganz sanft gleiten die unsichtbaren Türen des Fahrstuhles auseinander und ich trete hinaus, es ist einfach wunderschön, so angenehm und doch bleibt in mir ein Gefühl von Neugier, wo ich gerade bin.

Vom Himmel fallen einige warme Sonnenstrahlen auf meine Gesicht, der Himmel schön hellblau, wie sein soll. Ich sehe Wiesen mit schönen bunten Blumen, gelbe, orange, rote, violette, ja alles ist so schön bunt und richt so angenehm.

Rehe springen durch das hohe Gras, da sitzen zwei kleine Hasen und knappern etwas am Gras, einige schöne Schmetterlinge flattern umher, Vögel zwischen, und jetzt setzt sich ein Schmetterling auf meine Nase, die Luft seines Flügelschlages streichelt sanft meine Wangen und er flüstert mir leise zu, oh schön das du hier bist!

Oh, wo bin ich hier, antworte ich? Der kleine Schmetterling sieht mich an, er meint, du wirst es schon erkennen. Eine faszinierende mir unbekannte Welt, die sich vor mir ausbreitet, mit herrlicher Natur, glitzernden Wegen, kleinen Häuschen und voller schwebender glitzernder Gefährte, wie ich sie noch nicht gesehen habe.

Da sehe ich einen kleinen Fels am Waldrand, mit gelbgrünen Moss bedeckt, und ich gehe hinüber um mich etwas hinzusetzen.

forest-483206_640

 

Meine linke Hand lasse ich auf dem Fels liegen, spüre das samtweiche Moss, dass sich zugleich etwas erfrischend anfühlt. Meinen Blick richte ich nach unten, bemerke, dass ich barfuß bin, spüre zwischen den Zehen die Erde, ein ganz besonderer Boden und das Gras streichelt sanft meine Beine, eine Energie steigt in mir auf, ein warmes Gefühl bis hin zu meinem Herzen.

Die Sonne lacht mich an, ich atme die gute Luft, doch da im Hintergrund des Waldes vernehme ich ein plätschern eines Baches und ich spüre wie mich Durst überkommt und ich gehe in den Wald hinein. Durch die Baumkronen blinzeln mir die Sonnenstrahlen ins Gesicht, am Bach angekommen. Springen einige kleine Goldfische umher, ein Frosch sitzt auf einem Stein und geniest die Sonnenstrahlen auf seiner Haut.

Meine rechte Hand forme ich wie einen Schöpflöffel, um etwas Wasser zu trinken. Wie angenehm erfrischend und geschmackvoll. Ich schließe meine Augen, lasse ich für einen Moment in die Stille versinken, alle Gedanken ziehen wie Wolken an mir vorbei, ich hören ganz leise eine Stimme, sie flüstert ganz leise, sei glücklich bis ans Ende aller Zeit.

Noch einen Moment und doch öffne ich nach einiger Zeit meine Augen. Oh, ich sitze hier in meinem Raum, war alles nur ein Traum?

Nur jetzt sehe ich einen Tunnel, mit einem Ruck falle ich hinein. Schließe meine Augen, warte auf mein Ankommen, da höre ich einige Stimmen, ein Licht blendet meinen Blick, ich hole tief Luft, denn ich glaube zu ersticken, ja ich schreie ganz laut.

Ich tue einen tiefen Atemzug, ich denke oh geschafft. Ich bin da, es wahr der erste Atemzug meines Lebens, ein Leben unter den Menschen, das mich vergessen lässt und für mich Herausforderungen und Prüfungen bereit hält.

Ja, es gibt Aufgaben die ich übernehmen muss, Rollen die ich üben muss, oh ich habe vergessen wie leicht und schön doch alles wahr, durch die Rollen, Strukturen und Situationen glaube ich, dass dies meine Realität ist.

Das Energiefeld um mich herum verdunkelt sich, mehr und mehr legt sich ein Schleier, um dieses Licht, ein Schleier der Vergänglichkeit und die Energie verdunkelt sich.

Ja, ich tauche ein in ein Leben voller äußerer Bilder, sie sind so stark, dass ich mein inneres Leben kaum mehr wahrnehme und das Licht, meine kosmische Energie immer schwächer wird und nur von Zeit zu Zeit, wenn ich in die Stille versinke einen kleinen Lichtkegel wahrnehmen kann.

Nach einiger Zeit in der Stille wird mir bewusst, dass ich immer noch verbunden bin, mit diesem ewigen Licht und es erfüllt mein Herz mit Freude und Liebe! 

Eine kleine Geschichte, die uns erinnern soll, dass wir alle Gottes Kinder sind!  

seelen-botschafter

Wenn wir zu unserem wahren Wesen erwachen und beginnen, statt der vorgegebenen Matrix-Programme uns selbst zu leben, befreien wir uns wie ein Schmetterling aus seinem Kokon.

Diesen Weg der Befreiung muss jeder für sich selbst vornehmen. „Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden“ zeigt uns wie!

Die erste Schwäche besteht darin, physische Blockaden nicht zu erkennen, obwohl die Wahrnehmung vieler Menschen nur auf ihre physischen Sinne beschränkt sind. Unfähig, etwas jenseits des materiellen Universums wahr zu nehmen, werden sie dazu verführt, denn Weg des physischen Lebens zu gehen. Die Menschen verhalten sich so als würde es nur dieses Leben geben, ja sie haben vergessen, dass wir im Kern geistige Wesen sind. Der verratene Himmel, Rückkehr nach Eden, hier mehr Info … Continue reading

Share on Facebook

Eine wunderbare Begegnung

wunderbare-begegnung

Welche Menschen sind, oder wahren die wichtigsten in deinem Leben?

Deine Eltern oder diejenigen, welche diese Rolle in deinen jungen Jahren übernommen haben. Was hältst du wirklich von ihnen? Du hast dir sicher schon oft Gedanken darüber gemacht, die du ihnen gesagt oder auch nicht gesagt hast.

Wenn du ihnen manches mitgeteilt hast und manches nicht, so ist einiges in dir, ja in deinem Unterbewusstsein verborgen. Falls sie bereits verstorben sind, hättest du ihnen eventuell noch etwas gesagt?

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Meditation, ja es hat sehr früh begonnen und hat mich mein Leben lang begleitet. Durch verschiedene Asienreisen, besuchte ich buddhistische Klöster, Tempel und hatte wunderbare Menschen kennen gelernt.

ancient-1807518_640 (1)

In Thailand lehrte mich ein Mönch Kontakt zu seinem Schutzengel herzustellen, von einem anderen, tief in unsere Stille zu gelangen. Durch die Meditation und dem Thema Träumen konnte ich verschiedenste Erfahrungen machen, die mich immer wieder faszinierten und mir zugleich aufzeigten, dass wir Menschen zu vielem Fähig sind.

Durch Kontakte zu Buchautoren, Menschen mit besonderen Begabungen, z.B. als Medium, konnte ich mich zu verschiedenen Themen informieren, wie auch verschiedene Arten der Meditation kennen lernen.

Michele Fischer Wirz – Interviews mit inspirierenden Persönlichkeiten

Hier der Kontakt über Facebook!

Es gab mir eine gewisse Sicherheit, mich mit meiner Wahrnehmung nicht nur auf meine körperlichen Sinne zu verlassen. Diese Erfahrungen wahren sehr angenehm, es zeigt, das wir mit allem verbunden sind.

Wir treten ein, können ohne die Augen Bilder wahrnehmen, spüren, hören leise Stimmen, oder bekommen verschiedene Botschaften. Wir können sie nur manchmal, oder sogar oft nicht verstehen, weil wir alles mit dem Verstand begreifen wollen.

Natürlich, sind unsere Gedanken sehr wichtig, denn sie sind ein wichtiger Bestandteil der geistigen Gesetze, wie z.B. du bist, was du denkst. Gedanken erschaffen Realität, jedoch nicht unbedingt die Wirklichkeit.

Du wirst nicht nur das was du von dir selber denkst, sondern auch, was du über andere denkst. Egal ob du es akzeptierst oder nicht, es wird von zuerst von deinem Verstand und dann von deinem Unterbewusstsein gefiltert.

Wie auch dein Glaube und ich meine nicht den Glauben als Religion, sonder dem Glauben der deine Überzeugungen prägt.

Leben ist Bewusstsein im Wandel!

traeumer

„Der Weg des Bewusstseins ist, zu erleben, was ist, ohne jeder Bewertung und ohne jedes Urteil. (Kurt Tepperwein)

Nur auf unserer Reise nach innen, ist dieser Verstand, ja das Ego meisten nur im Weg, Der nächste Punkt ist das Vertrauen, denn verschiedene Ängste können Blockaden auslösen, deshalb kann es durchaus sein sich an einen erfahrenen Berater zu wenden.

Hier ein Beispiel für eine Meditation:

Meditation für Botschaften von eigenem Verstorbenen mit Hilfe des Geistführers

 

 

Wir werden fliegen. Wir werden fallen. Wir werden erwachsen.

sunset-644860_640

 

Wenn Du Zeit mit Mir verbringst… Tu es ganz…

Continue reading

Share on Facebook

Die ständige Lust auf Lebensfreude

lebenslust

Ja, die ständige Lust auf Lebensfreude bringt viele von ihrem Ziel ab.

Wir leben, ja das Leben findet laufend statt, bis wir es wieder verlassen. Egal, jeder Augenblick ist erfüllt von Leben.

Das Leben ein Rhythmus dem wir folgen, wir erschaffen unsere Realität durch unsere Gedanken. Durch unsere Bildung lernen wir, rechnen, schreiben, über unsere Geschichte und vieles mehr, wir werden dazu erzogen uns ein erfolgreiches zu schaffen, um Lebensfreude zu haben.

Lerne einen guten Beruf und sei erfolgreich und du kannst dir ein Leben voller Freude schaffen und dieser Lebensrhythmus wurde zum täglichen Training. Es wurden Eliteschulen geschaffen, Berufe die ein Leben in Wohlstand ermöglichen, um ein Leben voller Freude zu bekommen.

Der Verstand, ja das Ego verbindet sich mit dem Gedanken, übernimmt die Kontrolle, denn es weis wo es lang geht im Leben, denn ein gewisser Berufstand ermöglicht einem diese Lebensfreude.

lecture-2044591_640

Durch unsere Fähigkeit zu denken, ja eigenständige Wesen zu sein, die eigene Entscheidungen treffen können, die unser Leben bestimmen.

Es hat sich eine Spaßgesellschaft entwickelt, die Spaß mit Freude verwechselt. Nur führt dieser Spaß viele in die falsche Richtung, sie haben keine Lebensfreude. Richte ich meinem Blick zu den verschiedensten Tageszeiten in die Gesichter dieser Menschen, beobachte ihr tägliches Leben.

Was tust du alles um Spaß zu haben?

cruise-1236642_640

So erkenne ich, sie sind getrieben von Stress, angespannt sein, oft lustlos, kaum ein lächeln und immer mehr leben ein Leben der Unzufriedenheit, obwohl sie sich täglich irgendwelche Dinge kaufen die ihnen Spaß machen sollen.

Ja, viele bedienen sogar mancher Hilfsmittel, um Spaß zu haben, ohne sich der Folgen bewusst zu sein? 

Es gibt immer mehr Zivilisationskrankheiten die diese Gesellschaft Blagen und doch erkennen sie es nicht. Sogar mancher landet im Krankenhaus, gibt zugleich mit seiner Versicherungskarte seiner Krankenkasse seine Verantwortung ab und findet sich im Einzelzimmer.

 

zivilisationskrankheiten

(Bildquelle:Flickr.com)

 

Seine Gedanken gelten seinem Lebensrhythmus, was alles wichtig ist. Sein griff zum Telefon lässt ihn weiter machen wie bisher, denn die Verantwortung für seine Gesundheit hat er an den Chefarzt abgegeben.

Machen Sie mich wieder fit, denn ich habe wichtigeres zu tun, als hier krank herum zu legen. Nur wie lange wird er diesen Lebensrhythmus folgen können?

Nur, wie viele Menschen kommen von ihrem Lebens weg ab, der doch zur Lebensfreude führen sollte?

statistics-706381_640

Ist die Erkenntnis: „Probleme haben die Aufgabe, den Betroffenen auf etwas Verkehrtes aufmerksam zu machen und zur Um-Kehr zu veranlassen.“ Maharishi Mahesh Yogi

Uns dessen bewusst zu sein ist zwingend notwendig, denn durch unser bewusstes denken, werden wir uns unserer Gedanken bewusst und bedeutet, um zu aktiver unser Leben verläuft, benötigen wir den Gegenpol, die innere Ruhe, in der Stille.

Durch eine meditative Lebenshaltung können wir in diese Stille gelangen und uns dessen bewusst zu sein.    

Lust auf Lebensfreude? Endecke das Gold deiner Seele…

herz-kennt-den-weg

Entschließt du dich, leichter leben zu wollen, dann wird sich mit dieser Entscheidung ein Prozess in Gang setzten, der dich immer weiter wachsen lässt. Continue reading

Share on Facebook

Der erste Schritt zur wahren Liebe

erster-schritt

Viele Beziehungen beruhen darauf, nicht alleine zu sein, denn die meisten haben Angst vor der Einsamkeit.

person-338317_640

Die Kunst des Alleinseins

Alles mögliche zu tun, ja egal was, nur nicht alleine sein. Manche Menschen haben einfach Angst alleine zu sein, vor allem wird so manchem auch langweilig. Andere sind sogar alleine kaum lebensfähig, denn sie sind unfähig allein glücklich zu sein.

Es ist nur so, dass zwei unglückliche Menschen glücklich werden, dadurch wenn sie zusammen sind. Vor allem weil die ständige Angst, denn anderen zu verlieren dazukommt und man wieder alleine ist.

Das bedeutet ja nicht ein Einsiedler, Eremit oder ein Eigenbrödler sein zu müssen. Alleinsein ist keine quälende Einsamkeit oder Isolation, denn wenn wir die Kunst des Alleinsein beherrschen, dann bedeutet es in einem hellwachem Selbst-Bewusstsein zu sein.

In diesem Bewusstsein sind wir mit dem Ganzen verbunden, eine tiefe innere Verbundenheit, die jedoch nicht dem Denken entspringt und meistens vom Ego verwert wird.

self-love-65693_640

Begeben wir uns in die Stille, im „Jetzt“, lassen alle Gedanken los, das Ego bekommt eine Pause, denn erst dann wird wahre LIEBE möglich und diese beginn damit sich selbst zu lieben. 

Die Geistigen Gesetze

Tepperwein, Kurt

Kurt Tepperweins zentrales Werk über das, was jeder für sein Glück und seinen Erfolg tun kann. Unser Leben und die ganze Schöpfung sind durchdrungen von einer inneren Ordnung, die bestimmten Gesetzmäßigkeiten gehorcht. Diese Geistigen Gesetze haben ihren eigenen Rhythmus, in den wir alle eingebettet sind. Unser gesamtes Leben vollzieht sich in Rhythmen; auch Raum und Zeit unterliegen ihnen.

Nur die Kenntnis dieser ewigen Gesetze versetzt uns in die Lage, sie sinnvoll für unser Leben zu nutzen. Seit Jahrzehnten hat sich der bekannte Therapeut und spirituelle Lehrer Kurt Tepperwein mit diesen Schicksalsgesetzen befasst, über die berühmte Meister und Philosophen der verschiedensten Kulturen geschrieben haben.

Aufbauend auf einem Schatz wertvollen tradierten Wissens, hat er dieses „Lesebuch“ verfasst, das uns helfen soll, uns mehr und mehr als untrennbaren Teil des Ganzen zu fühlen. Die geistigen Gesetze helfen uns dabei: Sie weisen auf eine Gerechtigkeit jenseits von Konvention und Moral hin und zeigen einen kosmischen Plan auf, der neue, ungeahnte Möglichkeiten zur Lösung unserer Probleme bietet. Hier mehr Info …


tablet-1704842_640

Selbstliebe – der innere Ursprung – der Anfang aller Liebe

Lass Dir niemals einreden, Du wärst nichts wert. Glaub an Dich, denn Du bist aus einem bestimmten Grund genau so, wie Du bist und es gibt Menschen die Dich auch genau so wollen, wie Du bist!

Armin Risi schreibt in seinem Buch: “Der radikale Mittelweg“ 

„Unser Bewusstsein kann die Zustände auf dem Planeten auf sehr viel umfangreichere Weise verändern, als wir denken. Der Grund dafür ist, dass wir alle miteinander verbunden sind – ich kann das nicht oft genug wiederholen. […] die Antwort ist einfacher, als es scheint, und sie ist eines der bestgehüteten Geheimnisse unserer Zeit.“ Continue reading

Share on Facebook

Gibt es Liebe ohne Leiden

innere-reinigung

Wenn die Liebe das Licht ist und das Leiden der Schatten, können beide nur als Ganzes existieren.

Die Liebe

Ich liebe, ja ich liebe Dich! Das ist für uns die Geburt der Liebe, eine ganz besondere Empfindung von ganzen Herzen. Diese Erfahrung erleben wir schon im Leib der Mutter, jedoch machen wir auch andere Erfahrungen, wie Leid, denn wenn sich die Eltern streiten fühlt der Fötus mit.

Alles Gefühle die in der Mutter entstehen, erfahren wir somit auch. Nur nach der Geburt und im laufe unseres heran Wachsens sind wir uns dessen nicht mehr bewusst.

Gehen wir jedoch zurück zum Anfang

Der Anfang, wenn deine Seele beschlossen hat in dieses Leben, in diesen Körper mit diesen Eltern zu inkarnieren, folgst du deinem Seelenplan, um Erfahrungen zu sammeln.

Erfahrungen sind manchmal auch mit Schmerzen verbunden, wenn wir als Kind hinfallen und uns das Knie aufschlagen machen wir eine Schmerzvolle Erfahrung, denn es tut weh und mit der Zeit vergessen wir diesen Schmerz.

Es gibt sicher viele verschiedene Arten von Schmerz, rein körperlich oder seelischer Natur und durch diese Erfahrung kann ein Leiden entstehen.

Das Leiden

back-1822702_640

Ein Schmerz den wir nicht mehr loslassen können wird zum Leiden. Nur sollten wir uns bewusst sein, Wer leidet, ja wer hat diesen Schmerz erfahren?

Ja „Ich“ leide, der erste Gedanke, nur was für ein Ich? Das rein körperliche Ich, das dem Verstand als Ego entspringt, oder das wahre „Ich“, des Bewusstsein: „Ich bin.“

Einen körperlichen Schmerz erfahren wir durch unsere Sinneswahrnehmungen, wie auch durch Gedanken und Gefühle und es ist auf reiner gegenständlicher Ebene.

Begeben wir uns jedoch in die Stille, können wir den Vordergrund das Gegenständliche loslassen und in den Hintergrund des „Ich bin“ eintauchen und das Leiden verliert seine Bedeutung.

Liebe ist ein Sein-Zustand

chakra-1063278_640

Wahre Liebe erfahren wir im „Sein“, auf körperlicher Ebene, wie in einer Beziehung ist es unmöglich, denn eine Trennung erzeugt das Leiden, obwohl selbst das Leiden aus Liebe entstehen kann.   

„Lieben heißt zu entdecken, was dem Nächsten Freude bereitet, und unser Bestes zu geben, um es in die Tat umzusetzen, sich um den Anderen zu kümmern, ohne/oder bevor wir eine Entscheidung für uns selbst treffen.“

All unsere Erfahrungen greifen auf unsere Emotionen und Gedanken zurück und wir versuchen ständig Leiden zu vermeiden, obwohl es ein Teil der Liebe ist. Continue reading

Share on Facebook