Unser Verbündeter die Natur

Die Erde Mutter Natur, Gaia ist ein großer Seelenspiegel.

Die Natur eröffnet uns einen Raum, wie es kein anderes Medium vermag.  

Die Natur repräsentiert die „Große Seele“ in der wir alle leben und mit der wir alle verbunden sind.

 

Die besondere Weise der Naturbegegnungen können wir im MP (Morphischen Feldern) praktizieren.

Vor allem unterscheidet es sich wesentlich vom normalen und durchaus wertvollen Erholen in der Natur, denn wir treten in bewusst in diese Verbindung ein. Alles was uns vorher trennt ist unser Tagesbewusstsein das vom Verstand und den fünf Sinnen diktiert wird.

Für manche ist es ganz normal, ja sie sagen es auch. Oh, ich bin ein bodenständiger Mensch, ich stehe mit beiden Beinen fest im Leben.

Oft, hat es einen etwas faden Beigeschmack, wenn jemand denkt bodenständig zu sein, denn es ist ein Gefühl. Continue reading

Share on Facebook

Innere Bilder sehen

Das tragbare Gedächtnis, innere Bilder sehen.

Eine wirksame Methode um beide Hemisphären des Gehirns zu integrieren ist als Image Streaming bekannt, verbunden mit der sokratischen Methode der Wahrnehmungsbeschreibung.

Machen wir einen kleinen Ausflug in die Antike, ja in eine Zeit in der die eine Vielzahl berühmter Künstler, Philosophen, Staatsmänner und Lehrer  lebten, wie Sokrates.

Das Wort Bildung geht in allen romanischen Sprachen auf das lateinische Verb: „educare“ zurück. Seine ursprüngliche Bedeutung lautet übersetzt „herausführen“, oder „hervorholen“, oder nennen wir es „Innere Bilder sehen“.

 

Oder, nennen wir es die Macht der inneren Bilder!

 

„Die Menschen der Antike glaubten nämlich, dass die Weisheit im Inneren des Menschen verborgen liegt.“

 

Ja, alles Wissen schlummert bereits in uns, oder wie die Moderne Naturwissenschaft, vor allem Rupert Sheldrake nachgewiesen hat, dass Informationen in morphischen Feldern gespeichert werden.

Wie auch von Albert Einstein, oder Win Wenger als beschleunigtes lernen bezeichnet wurde, oder denken in Bildern.

Es ist unsere Vorstellungskraft, und das Geheimnis lautet: Entspanne mehr, erwarte weniger! Continue reading

Share on Facebook

Unser Verbündeter – der Archetyp der Kreis

Der Kreis als Symbol steht für den Kreislauf des Lebens, oder auch als Blume des Lebens bezeichnet.

Das Projekt Kreis

Es ist der Anfang und das Ende, vom Alpha zum Omega, das männliche und weibliche Lebensprinzip.

 

Archetyp des Geistes, der Abstraktion und der Ideenwelt.

Der Kreis als Information, wie setze ich meine geistigen und spirituellen Potentiale ein.

Der Kreis: Die Sonne, Planeten, die Erde, der Kopf und unsere Augen.

Der Kreis im Energiefeld

 

Richte ich meine Achtsamkeit auf den Kreis, um sein Energiefeld zu spüren ja zu sehen, um Informationen zu erhalten. Continue reading

Share on Facebook

Die Zeit läuft

Egal wo du bist, egal was du tust, die Zeit läuft.

Unsere Lebensuhr tickt und jede Sekunde ist Lebenszeit. Ja, jede Sekunde ist ein Augenblick deines Lebens!

Unser tägliches Lebenskonto wird gefüllt von 86.400 Sekunden, ja 86.000 Augenblicken, einer wahren Fülle an Lebenszeit. Mit was du diese Zeit, ja diese Augenblicke Füllst, ist dir überlassen, denn du hast den freien Willen zu entscheiden.

Deine innere Vorstellung füllt jeden Augenblick mit dem was du erlebst, ob es bewusst oder unbewusst erlebst liegt an deiner Wahrnehmung, für den Augenblick.

Bewusst leben, bedeutet leben im Jetzt!

Bewusst leben, beutet sich seiner Selbst bewusst zu sein und anzufangen sich selbst zu erkennen. Ja, erkenne dich selbst!

Wir füllen unsere Augenblicke ständig, vor allem mit unserer Vorstellung und geben dieser unsere Kraft, wie wir es sehen wollen. Continue reading

Share on Facebook

Mit dem Herzen Sein

Es wird ein Weg der Freude aber auch des Schmerzes mit dem Herzen Sein. 

Wie von Shakespeare bereits in seinem Leben die Frage hervorbrachte: Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage?

 Sein ist das Leben, Nichtsein der Tod?

 Das Leben ist die Liebe, der Tod ist der Schmerz und zugleich gilt wie innen so wie außen. Wie oben so unten.

Seit Menschen gedenken fürchten sie den Tod und Fragen sich: Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage?

 

Ist der Tod das Ende? 

Er der von oben kommt, steht über Allem, der der von der Erde stammt, gehört zur Erde und denkt und redet aus irdischer Sicht.

Er aber der der vom Himmel kommt, zeugt das was er dort gesehen und gehört hat, doch keiner hört auf seine Worte.

Nur der, der auf ihn hört, bestätigt das Gott die Wahrheit ist. Der von Gott gesandte spricht die Worte Gottes, denn Gott gibt ihm seinen grenzenlosen Geist, in grenzenloser Fülle.

Der Vater liebt seinen Sohn, er hat alles in seine Hand gegeben und der der sich an den Sohn hält, hat das ewige Leben.  

Und doch gab Gott dem Menschen seinen freien Willen, um seine Entscheidung zu treffen.

Entscheidungen setzen Bewusstsein voraus und so durchschreiten der Mensch verschiedene Bewusstseinsebenen.

Wahres Bewusstsein im Jetzt, bringt uns ziemlich nah ans Sein!

Leben im Jetzt

Wie von Eckhart Tolle auf wunderbare Weise formuliert: „Der jetzige Moment scheint nie genug zu sein.“  Continue reading

Share on Facebook

Die Körperkerntemperatur des Menschen

Von Mensch zu Mensch kann die Normaltemperatur etwas variieren.

Es ist eine der eigenartigsten Erscheinungen im Leben des Menschen und der Warmblüter, dass die Temperatur des gesunden Körpers stets, auch unter veränderten äußeren Bedingungen , wie Klimawechsel und Jahreszeitenwechsel, wie bei Ruhe, ja im Schlaf, wie auch in Bewegung fast auf gleicher Höhe erhalten bleibt.

Normalerweise liegt die Körpertemperatur zwischen 36,5 und 37,4 Grad Celsius. Dieser Wert ist auch davon abhängig, wo oder besser gesagt in welcher Körperöffnung gemessen wird.

Zudem sollten natürliche Schwankungen durch verschiedene Faktoren wie die Tageszeit, körperliche Aktivitäten und vieles mehr berücksichtigt werden. Unser Körper kann Temperaturschwankungen in einem gewissen Maß gut standhalten, nur ab bestimmten Temperaturbereichen nimmt er jedoch Schaden. Kommt es zu Werten unter der Normaltemperatur, also einer Untertemperatur, reagiert er sofort, ja er drosselt den Sauerstoffverbrauch und verschiedene Stoffwechselvorgänge.

Es gibt verschiedene Ursachen für eine Untertemperatur, diese kann beispielsweise bei starker Kälteeinwirkung, wie etwa beim Baden in einem kalten Fluss oder See, aber auch bei verschiedenen Erkrankungen wie z.B. einer Schilddrüsenunterfunktion entstehen.

Kommt es zu einer schweren Unterkühlung und sinkt die Körperkerntemperatur auf unter 28°C ab, werden der Puls und die Atmung langsamer und es kann zum Atem- oder Herz-Kreislauf-Stillstand kommen. Continue reading

Share on Facebook

Glücklich sein

Es ist die Liebe die es schafft, um glücklich sein zu können.

Ja, schau dir frisch verliebte an, die sind ohne nach zu denken glücklich!

Ja, schau ihnen in die Augen!

 

„Denn euer Herz wird immer dort sein, wo ihr eure Schätze habt. Aus dem Auge leuchtet das Innere des Menschen: wenn dein Auge klar blickt, ist deine ganze Erscheinung hell!“ – Matthäus 6:21

Es ist die Liebe, die es schafft!

Obwohl, Liebe für manche ein sehr hoch gesetzte Anforderung darstellt. Weil sie nicht gelernt haben wie einfach es ist zu lieben.

Einfachheit ist Glücklich sein!

In der Modernen Gesellschaft entwickeln sich vermehrt Krankheiten wie: Burnout, Depression, Diabetes und Herzinfarkt.

Und alle Patienten haben eine eines gemeinsam, es fehlt ihnen an Liebe.

Nehmen wir nur ein Beispiel heraus, der Diabetiker:

Ein Diabetiker ist Zuckerkrank und ersetzen wir das Wort Zucker mit dem Wort Liebe und dieses mit dem Wort Lebensfreude oder Lebensenergie.

So haben wir den Problembereich des Diabetikers schon recht genau erkannt, denn  Süße Sachen sind nur ein Ersatz für seine süßen Wünsche, die das süße Leben ausmachen.

Diabetes führt zur Übersäuerung des ganzen Körpers, es ist die Säure der Aggression. Dadurch erkennen wir die Polarität von Liebe und Aggression.

Der Körper als Symbol

Wer nicht liebt, wird sauer; Ja, um es noch deutlicher zu formulieren:

„Wer nicht genießen kann, wird sehr bald ungenießbar!“

Nur wer liebe geben kann, kann Liebe annehmen und der Anfang ist die Selbstliebe. Liebe den Augenblick, ja liebe das Leben!

„Lebe nicht in der Vergangenheit oder der Zukunft. Lebe Jetzt!“

Ja, verliebe Dich Jetzt in den Augenblick, ohne Wenn und Aber, lass den Zweifel und die Ablenkung des Süßen, denn wir ziehen das in unser Leben worauf wir unsere Aufmerksamkeit und unsere Liebe richten.

Ab diesem Augenblick erschaffst du eine Vergangenheit voller Liebe, ein Leben wie ein Traum.

„Wie sagte Arnold Schwarzenegger, mein Leben ist ein Traum!“ 

Arnold Schwarzenegger wird 70ig!

Erst wenn du anfängst zu verstehen, wie es Eckhart Tolle vermittelt, es ist immer – Jetzt! Ja, lebe im Jetzt und verliebe Dich in den Augenblick, zum glücklich sein!

Es ist sehr einfach, Du kannst es – Sein!


Begrüße den Augenblick: >>>Gib mir Fünf! Schön dass es Dich gibt!<<<

In diesem Sinne, wünscht Dir Livetipps, ein Leben wie ein Traum!


Wir sind auf unserer Reise durch Raum und Zeit, wir sind Kapitän,

Steuermann und Navigator und bestimmen den Kurs, wie; Bleib Gesund! 

Livetipps wünscht Dir einen schönen Tag und bleib Gesund! 


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn auf Facebook, damit andere auch daran teilhaben können!

 

Share on Facebook

Unser Sinnesorgane Pforten zur Wahrnehmung

Diese Außenwelt, die wir durch unsere Sinnesorgane wahrnehmen, ist nur eine Illusion.

Ja, eine Sinnestäuschung!

Und doch sind die Sinnesorgane Pforten zur Wahrnehmung, denn dadurch sind wir mit der Außenwelt verbunden, wie die Augen, sie sind die Bullaugen der Seele.

Wir sehen wir hindurch, um uns selbst zu sehen, ja um zu sehen was wir erschaffen haben.

Gut, sehen wir uns die Wahrnehmung etwas näher an, ja wie funktioniert unsere Wahrnehmung?

Die Augen

Wie eine Kamera, ja eine Webcam zeichnen sie alles auf und geben es an die Steuerzentrale, das Gehirn als Information weiter, es sind feine Teilchen, ja Schwingungen die Pixel für Pixel zusammen gesetzt werden. Continue reading

Share on Facebook

Die Wohnstätte der Seele

Es ist eine Geschichte aus jener Zeit in der alles seinen Anfang nahm.

In jener Zeit machten sich die Boten des Lichts, in ihren Sternenwagen, auf das Erschaffene des Lichts zu erfahren.

Ihre Reise durch Raum und Zeit führte sie an jenem Ort, denn das Licht den Garten Eden, ja das Paradies nannte. An diesem Ort sollten seine Kinder Erfahrungen des Lebens sammeln und ihrem Vater berichten.

Die Kinder oder nennen wir sie Seelen, tauchten durch einen Tunnel hinab, in ein tiefes dunkles Loch, als sie erwachten. War es kein dunkles Loch im Boden, in dem alles feucht, schmutzig ist, wo es modrig riecht und von der Decke alte Wurzeln herabhängen und die Wassertropfen am Boden Pfützen bilden.

Es war ein sehr komfortables Loch, sehr leicht fühlte sich alles an und sie wurde mit aller Fülle versorgt.

Ein angenehmer Klang durchdrang alles und gab den Rhythmus vor in dem alles schwingt.

Langsam bildete sich in einer Blase ein Körperhaus, ja die Wohnstätte der Seele. Zu einer bestimmten Zeit tauchte die Seele mit diesem Körper in eine neue Welt hinein. Alles so hell und laut und der Klang der den Rhythmus bestimmte wurde immer leiser und die Seele begann damit viele Erfahrungen durch die Sinne des Körpers wahr zu nehmen. Continue reading

Share on Facebook

Der Atem der Seele

Ich nah sein im Rhythmus des Atems der Seele, ja alles ist in Bewegung, alles hat seinen Rhythmus.

So auch der Atem der Seele

Der Rhythmus des Atems der Seele bringt die Mutter Erde seit Anbeginn seiner Zeit hervor, alles Leben trägt diesen Rhythmus in sich, denn es ist der Atem der Seele.

Mutter Erde – Gaia wiegt sich im Rhythmus der Seele, wie auch unser Bewusstsein diesem  Rhythmus folgt.

Rhythmus ist Schwingung und Energie, alles Leben schwingt im Rhythmus des Atem der Seele von Mutter Erde und dadurch ist alles verbunden.

Bewusstsein folgt diesem natürlichen Rhythmus und es entsteht „Ich-ferne“ und „Ich-nah“ sein. Continue reading

Share on Facebook