Wir sind immer verbunden – Video

Wir machen gemeinsam ein Experiment, in dem wir der Stille begegnen können, um die Verbindung zu erfahren.

Wir leben in einer dualen Welt der Dinge

 

Nur wenn wir eintauchen in die Stille, kehren wir heim, in unsere persönliche Wahrnehmung des – Seins.

 Atem und Wasser

 

Durch den Atem und das Wasser besteht die Verbindung in dieser dualen Welt. So wie oben, so unten, wie innen so außen.

In der Stille begegnen wir unserem „Selbst“, das wir erschaffen haben und unserem „Selbst“, das wir sind.

Wir begegnen dem objektive und dem subjektive Wesen in uns, und können erkennen wer gerade das sagen hat? Continue reading

Share on Facebook

Durch die Verbindung der Stille

Manche nennen es in die Tiefe versinken, andere bezeichnen es als Aufstieg und alle bekommen recht.

Es ist eine Verbindung, ja nennen wir Tor zu einem erweiterten Bewusstsein.

Es gibt Helfer, Lehrer, ja Meister auf allen Ebenen die bereit sind uns zu führen, ja uns helfen den Schleier des Vergessens, wer wir sind, abzulegen.

Wenn die Verbindung zwischen Deinem Geist, mit dem Lichternetz der Tiefe oder dem höheren Selbst entsprechend groß geworden ist, können die Energien die durch eine Kreisförmige Spirale alles verbinden sich entwickeln und auch durch Dich strömen. Continue reading

Share on Facebook

Kehre ein ins Gasthaus zur Stille

Auf unserer Wanderschaft durch das Leben, führt uns der Weg entlang des Flusses unseres Lebens.

Oh, wir sehen an einer Flussbiegung einen kleinen Ort, am Ufer kleine Fischerboote, am Ufer Gestelle mit Fischernetzen.

 

Wir legen mit unserem kleinen Floss zwischen den Booten an, binden es gut fest. Ein kleiner verschlafener Ort, die Menschen von hier, sehen uns an und wir spüren ihre ersten Gedanken.

„Oh Fremde, was wollen sie hier?“

Wir gehen eine kleine gepflasterte Straße zwischen den alten steinernen Häusern mit ihren alten Holzdächern hinunter, manche Bewohner schlossen ihre Fensterladen, ein Frau holte die Kinder ins Haus. Continue reading

Share on Facebook

Machen wir eine kleine Reise – Video

Auf dem Fluss deines Lebens

Wir wollen deine stärkste, ja wichtigste Fähigkeit dafür fördern, deine Einbildungskraft, Phantasie, ja deine Vorstellungskraft.

Wörter die Psychologie als eine Serie von Bildern in uns stehen, nur im täglichen Leben eher nicht zu sehr beachtet. Es wird meist als Tagträumerei abgetan, auch eher belächelt.

Um diese Reise antreten zu können, musst du eine Entscheidung treffen, Willst diese Reise machen, oder einfach nur die Worte lesen ohne sie wirklich zu machen.

Stell dir vor, du sitzt in einem Klassenzimmer an der Fensterreihe, Die alten hölzernen Schulbänke, mit einer Einkerbung für einen kleinen Tintenbehälter in der Mitte, denn sie stammen noch aus einer längst vergangenen Zeit.

Durch die große Fenster mit dicken Holzrahmen scheinen die Sonnenstrahlen des Morgens herein, eine etwas diffuse Stimmung entsteht im Klassenzimmer. Du schießt deine Augen und gibst dich deiner Vorstellungskraft hin.

Ja, wir klettern gerade über einen Zaun des Schulgeländes und laufen einige Gassen der Altstadt hinunter, denn draußen vor der Stadt, hinter einem Hügel und einem Wald ist eine Wiese die an einem winder schönen Fluss liegt.

Wir haben seit einigen Tagen ein kleines Floss gebaut, um damit den Fluss hinunter zu fahren, der uns auf eine unbekannte Reise eingeladen hat.

Das Wasser so klar und hier der kleine Fluss, um dich einzustimmen:

 

 

Ein Atemzug – Und alles scheint anders: Gesetz der Anziehung | Neville Goddard 

 

ICH BIN die Ursache

Continue reading

Share on Facebook

Innere Bilder sehen lernen (Video)

Es unser Selbstbild, ja unsere Vorstellungskraft ob wir innere Bilder sehen, oder besser glauben sie zu sehen oder nicht?

Wir schließen die Augen und übergeben uns, der Annahme wie es ist. Oh, ich habe es schon oft versucht, bei mir geht das nicht.

Innere Bilder sehen lernen, ist wie laufen lernen!

 

Ein kleines Kind krabbelt am Boden umher, nimmt seine Umgebung, ja die Menschen die sich um es kümmern wahr. Es nimmt wahr, dass alle aufrecht laufen und es entsteht das Verlangen es auch zu lernen.

Egal, wie oft es hinfällt, oder wie lange es braucht, es versucht es, bis es funktioniert.

 

Das kleine Kind lernt zuerst zu stehen, ja es hantelt sich unsicher, vom Stuhl zum Tisch, zum Schrank und da die Hand von Papa, ganz unbewusst macht es die ersten Schritte. Bis es letztendlich irgendwann loslässt.

Ja, wir bewegen uns nicht entlang einer kontinuierlichen ansteigenden Lernkurve, sondern erklimmen Stufe um Stufe die Treppe empor bis zur Meisterschaft.

Nach jeder Stufe halten wir inne, wow – ich kann es! Haben wir uns daran gewöhnt, folgt der nächste Schritt.

Genau so ist es mit Innere Bilder sehen lernen

Continue reading

Share on Facebook

Sich verbinden und verbunden – Sein (Video)

Vom Erbe des Menschen

Die Evolution brachte Leben in einer unendlichen Fülle, ja Vielfalt hervor, obwohl das Erbe dem Menschen überliefert wurde, kommt er immer wieder vom Wege ab.

 

Die Menschen lassen sich von ihrer linken Hemisphäre leiten und kommen ab von ihrem Weg und andere bedienen sich der rechten Hemisphäre um Ausgleich zu schaffen.

Es entsteht der Rhythmus der Polarität

Wie oft hatte es den Anschein, nicht mehr weiter zu gehen, ja dass die Menschheit nahe an sein Ende gekommen ist. Und da, gab es immer wieder ein erwachen, ja weniger die das Erbe der Menschen in sich trugen und anderen davon berichteten, um sie zu nähren.

 

Ja, lass sie nicht erlöschen die Flamme!

Continue reading

Share on Facebook

Meine erste Wahrnehmung der Merkaba

Zu dieser Zeit wusste ich noch sehr wenig über die Merkaba.

Hatte schon darüber gelesen, mich jedoch nicht so sehr damit beschäftigt. Seit vielen Jahren beschäftigte ich mich schon mit Meditation, durch meinen Sport Karate und durch meine Asienreisen hatte ich schon einige Erfahrungen in der Meditation.

Mich faszinierte auch das meditieren an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten, da ich schon öfter von Kraftplätzen erfahren hatte.

So hatte ich auch einige für mich besondere Plätze zum meditieren, so kam es an einem Tag mit einer Sternenklaren Nacht, dass ich mich entschloss an einem meiner Lieblingsplätze zu meditieren.

 

Es war gegen 4:00 Uhr früh, ein wundervoller Sternenhimmel und in der Luft lag eine ganz besondere Stimmung. Continue reading

Share on Facebook

Finde Schutz und Zuflucht in Dir (Videoanleitung)

Den eigenen energetischen Raum mit Energie aufladen.

Wie in vorherigen Übungen schon besprochen, erde ich mich zuerst und gehe in meine Mitte und bündle meine Kräfte.

Diese Konzentration auf unsere Mitte bedarf eines inneren Raumes, der durch energetische Abgrenzung entsteht. Bitte beherzige an dieser Stelle, dass es bei dieser Abgrenzung nicht darum geht, die Welt oder andere Menschen auszusperren, denn es geht nur darum unseren persönlichen Raum zu schaffen, in dem unsere eigene Energie fliesen kann.

Am einfachsten, schließt du deine Augen, kehrst ein in die Stille und stellst dir eine Lichtkugel die dich umgibt vor.

Hier das Video zur Meditation:

 

 

Diese Meditation hilft uns, in der Verbindung zum Göttlichen zu bleiben und aus uns heraus die nächsten  Schritte im Leben zu gehen. Ja, sie hilft und, die Ziele und Lebensaufgaben zu erfüllen. Continue reading

Share on Facebook

Herbstmeditaion mit Führung (Video)

Wir tauchen ein in uns, um eine Herbststimmung durch unseren meditativen Zustand zu erfahren.

Es soll uns unser Gefühl vermitteln und unsere innere Wahrnehmung verstärken.

Der Herbst

Wir erleben den goldenen Herbst, wie auch Zeiten, nass, ja eine nasskalte Stimmung, bis hin im grau in grau, mit der Freude der inneren Wärme.

„Das Gefühl ist das Geheimnis!“

Es geht auch nicht um feste Meditationszeiten, es geht jetzt hier um diese Herbststimmung in uns wahr zu nehmen und unsere meditativen Fähigkeiten zu fördern.

Wenn in dir dieses Licht, wie im letzten Beitrag erklärt und wahrgenommen, in dir ruht, dann ist es weder nah noch fern, denn es würde eine Trennung bedeuten. Egal wo du auch bist, es ist immer in dir! Continue reading

Share on Facebook