Die Seele hat zwei Augen

Das Eine richtet sich nach außen, das andere nach innen in die Ewigkeit.

Wir sehen was wir sehen wollen

Oder, was wir glauben zu sehen. Wir richten unsere Aufmerksamkeit beim morgendlichen erwachen sofort nach außen und unsere Konzentration auf unsere Gedanken, auf den Tag.

Und, wir werden sofort abgelenkt unseren Blick nach innen zu richten, wie auch unsere anderen Sinne. Der Wecker reißt uns aus den Schlaf, oh ich habe gerade so schön geträumt. Und schon haben es viele vergessen, ja mancher glaubt er/sie hat nicht geträumt.

Je nach morgendlichen Ritual beginnt der Tag, meisten viel zu hektisch, ja mit einem Sprung aus dem Bett.

Kleine Kinder sind meistens noch anders, so hören wir: Oh, ich will noch nicht aufstehen und das morgendliche Gezetere beginnt.

Eine Erziehungmaßnahme beginnen, mit dem Blick nach außen und vieles mehr. Eltern wollen die Kinder zu Erwachsenen machen und nicht.

„Werdet wie die Kinder.“

Das zweite Auge richtet sich nach innen in die Ewigkeit. Ja, fangen wir an unsere Aufmerksamkeit und Konzentration in einer Meditation nach innen zu richten, können wir sehr bald erkennen, was für eine unendliche Reise beginnt.

Eine Reise von Körper, Geist und Seele

Eine Reise von Lösung zur Erlösung und das Tor ist die Stille!

 

Hier meine Einladung:

Entdecke Dein inneres Kind


Ja, schenke deinen Gefühlen, Emotionen und Gedanken deine Konzentration und Achtsamkeit!


Nur durch die Verbindung aller Elemente und allem Leben kommen wir gemeinsam an unser Ziel!


Der wertvollste Augenblick Deines Lebens ist der, den Du – jetzt – gerade lebst!


Wir sind auf unserer Reise durch Raum und Zeit, wir sind Architekten, Kapitän, Künstler, 

Steuermann und Navigator und bestimmen den Kurs, wie; Bleib Gesund! 

Share on Facebook

Comments

comments

Kommentar verfassen