Klarheit und Wandlung zur Kraft zur Veränderung

In der äußeren Welt scheint es an gewissen Stellen so richtig „rund“ zu gehen. 

In einigen Bereichen scheinen „die Welt“ oder manche Zeitgenossen jetzt sogar komplett durchzudrehen.

voller-traurigkeit

Viel zu viele richten ihre Aufmerksamkeit auf rein äußere Ereignisse, ja sie erschrecken und können es nicht glauben, was da gerade passiert.

Wir sind aufgerufen, mit Klarheit unsere Aufmerksamkeit nach innen zu richten, um Kraft für Veränderung auf zu nehmen.

Unsere innere Kraft ist jetzt deutlicher präsent denn je. Die entscheidende Frage ist, geben wir ihr Raum oder nehmen wir uns innerlich (immer noch) selbst an die Kette. Zusätzlich können wir auch immer mehr Vertrauen in unser Inneres gewinnen.

Wo immer Menschen in Einklang gehen, Einverständnis und Menschlichkeit herstellen, ergibt sich das Phänomen zunehmender Energie und Kraft. Continue reading

Share on Facebook

Das Leben ist Veränderung, sich entwickeln

Das Leben ist ein sich ständiges entwickeln, es gib keinen Stillstand.

Im Anfang ist bereits alles enthalten, denn am Anfang entstand das Leben. Für den Schmetterling ist: „Das Leben ist Veränderung.“

butterfly-1127666_640

Es gibt viele mögliche Antworten und alle mögen richtig sein, denn das Ganze ist das Leben, wie: Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden.

Sowie der Körper, der Geist und die Seele ein Teil des Lebens sind, ist das Leben in der verdichteten Erdenwelt ein Weg. Ist das Tor der verdichteten Welt geöffnet, können den Wiederaufstieg nur willige Seelen zurück in Licht finden.

Das Tor des Lichts

magische-liebesenergie-Engel

Die letzten Worte Jesu, zeigen den Weg: Es ist vollbracht! Und er verkündigte: Ich bin der Weg! 

Aus seinem körperlichen Zustand heraus, trat er ein in die Dunkelheit, mit dem Licht konfrontiert befürchtete Luzifer, Jesus würde in seine Herrschaft entziehen, oder in gar vernichten?

Doch Jesus eröffnete ihm, dass ihm seine Herrschaftsrechte nicht ganz entzogen wurden, nur auf jene Wesen beschränkt würden, die ihm der Gesinnung  nach angehören. Jedoch diejenigen die aus seinem Reich zurück wollen, müsse er freigeben.

Er dürfe sie nicht mehr als seine Untertanen betrachten. Wohl stehe es ihm frei, sie durch Betörung und Verführung an sich zu fesseln, jedoch nicht mehr mit Gewalt.

„Damit war das große Rettungswerk der Erlösung vollbracht!“

tablet-1704842_640

Aber der freie Wille des Einzelnen muss die Heimkehr bewerkstelligen. Er darf die Mühen nicht scheuen, die mit der Zurücklegung des Heimweges verbunden sind. 

„Von der Fruchtbarkeit des Kampfes, der sich damals abspielte, ahnt die Menschheit, die Christenheit heute nichts mehr …“ 

Die Menschheit entwickelt sich fortlaufend weiter, jedoch mache verfallen der Betörung oder der Verführung  und kommen ab von ihrem Weg. Auch eine veraltete Grundausstattung ist geblieben, alte Überlebensprogramme aus längst vergangenen Tagen, welche zu Arterhaltung lebensnotwendig war.

Nur unser jetziger Körper ist mit weiteren Fähigkeiten ausgestattet. Wir können diese künstlich erschaffene Matrix durchdringen.

Was Platon schon wusste: Continue reading

Share on Facebook